Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Funsport >

Bodyflying - Der Traum vom Selberfliegen

Der Traum vom Fliegen  

Bodyflying: Der Traum vom Selberfliegen

13.02.2012, 11:46 Uhr | ms (CF)

Immer mehr neue Hobbys und Freizeitattraktionen kommen auf den Markt, sodass hier kaum Langeweile aufkommen sollte. Bodyflying ist eine relativ neue Form der Freizeitbeschäftigung, die so manchen schnell "süchtig" machen kann. Das neue Hobby bringt Menschen zum Fliegen und sorgt für ein absolut unvergessliches Erlebnis.

So funktioniert Bodyflying

Menschen, die fliegen, das schien lange Zeit ein Ding der Unmöglichkeit zu sein. Obwohl Sie sich bei diesem Sport keine Flügel umschnallen müssen, können Sie dennoch unkompliziert in die Lüfte steigen – mithilfe eines riesigen Propellers, der Windgeschwindigkeiten von bis zu zweihundert Stundenkilometern erzeugen kann. In einer speziellen, von Luftpolstern umgebenen „Arena“, steigen Sie schnell in luftige Höhen.

Das neue Hobby verspricht einen großen Spaßfaktor, benötigt anfangs aber dennoch ein wenig Schulung. Denn der Umgang mit den enormen Windkräften will geübt sein. Wer also zum ersten Mal in den Genuss des Fliegens kommt, der erlernt zunächst einige Grundtechniken, die ihm später helfen sollen, den Körper in der richtigen Position zu halten.

In einer Schutzausrüstung sind so erste Übungen auf dem Boden durchzuführen. Doch selbst für Anfänger ist das Abheben in bis zu 15 Meter Höhe ein tolles Erlebnis. Geübte finden ihren Kick vor allem in verschiedenen Kunststücken, die in der Schwerelosigkeit schon enorme Körperbeherrschung erfordern.

Bodyflying als Geschenk

Für Freunde, Verwandte oder den Partner eignet sich das Fliegen besonders gut als ein sehr spannendes Geschenk. Ein Tagesausflug zur Luftarena ist schon etwas ganz Besonderes, das die meisten noch gar nicht kennen. Bis zu fünf Flugeinheiten sind mit einer Tageskarte abgedeckt. Leider dauert eine Einheit in der Regel nicht länger als drei Minuten.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal