Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Wintersport >

Snowboard-Techniken: Tipps für Anfänger

Snowboard-Techniken: Tipps für Anfänger

04.06.2013, 13:36 Uhr | fb (CF)

Snowboard-Techniken: Tipps für Anfänger. Snowboarden sieht oft leichter aus, als es tatsächlich ist (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Snowboarden sieht oft leichter aus, als es tatsächlich ist (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wer als Anfänger die wichtigsten Snowboard-Techniken beherrscht, kann sich schon bald auf aufregende Abfahrten freuen. Profis auf Skiern werden dabei schnell merken, dass selbst "alte Ski-Hasen" die Technik beim Snowboarden völlig neu erlernen müssen.

Regular oder Goofy: Richtig auf dem Snowboard stehen

Bevor Sie mit dem Snowboard die Pisten hinunterfahren, sollten Sie zunächst überhaupt auf dem Brett stehen können. Hierfür sollten Sie zunächst herausfinden, welche Position Sie einnehmen sollten. Machen Sie am besten den Rutsch-Test: Rutschen Sie ohne Brett über eine glatte Fläche und achten Sie darauf, welchen Fuß Sie automatisch nach vorne stellen – dieser sollte für einen sicheren Stand auch auf dem Snowboard vorne stehen. Ist es der linke, spricht man von "Regular", ist es der rechte, ist von "Goofy" die Rede, so das Fachportal "snowboard.at". (Snowboarding-Ausrüstung - Was Sie brauchen)

Die wichtigsten Snowboard-Techniken für Anfänger

Damit ist die Grundvoraussetzung für eine gute Haltung auf dem Brett gegeben, die zu den wichtigsten zu erlernenden Snowboard-Techniken für Anfänger gehört. Als Nächstes gilt es, die Bindungen des Brettes so einzustellen, dass Sie mittig auf dem Board stehen. Wichtig: Die Abstände von Vorderkante bis zum vorderen Fuß, von Hinterkante zum hinteren Fuß sowie zwischen beiden Füßen sollten gleich groß sein.

Jetzt heißt es, die Balance und Körperbeherrschung zu schulen, ehe Sie zu den nächsten Snowboard-Techniken übergehen. Üben Sie zunächst im Stand und machen Sie anschließend einige Abfahrten auf flachen Hügeln, ohne dass Sie dabei das Gleichgewicht verlieren und hinfallen. Sobald Ihnen dies auch in leichten Kurven gelingt, können Sie als Anfänger mehr wagen. (Snowboard fahren lernen - Wo und wie geht das?)

Kanteneinsatz üben: Backside und Frontside

Am Hang sollten Anfänger dann üben, wie sie auf der Kante des Bretts parallel zum Hang hinunterrutschen können. Wer den Kanteneinsatz beherrscht, kann sich anschließend weitere Snowboard-Techniken aneignen. Hierzu sollten Sie sich mit dem Rücken zum Hang stellen und stabil auf dem Brett stehen. Eine Hilfsperson kann Anfängern helfen, die Balance zu halten. Versuchen Sie jetzt den Hang hinunterzurutschen: Je stärker Sie die im Rücken liegende Backside-Kante entlasten, desto schneller rutschen Sie den Hang hinab. Belasten Sie hingegen die Frontside-Kante, bremsen Sie wieder ab.

Die gleiche Übung können Sie mit Blick Richtung Tal versuchen. Hier entlasten Sie die Frontside-Kante, um zu rutschen. Das Bremsen funktioniert mit der Backside-Kante. Die Herausforderung bei diesen beiden Snowboard-Techniken ist es, einerseits nicht die Balance zu verlieren und andererseits das Brett talseitig nicht im Schnee zu verkanten.

Bremsen als wichtigste Grundlage

Bevor Sie Ihre ersten Schwünge auf der Piste üben, fehlt noch die wichtigste aller Snowboard-Techniken: das Bremsen. Grundsätzlich gilt für Anfänger: Wenn Sie das Bremsen noch nicht perfekt beherrschen, sollten Sie sich lieber einfach fallen lassen, als einen Zusammenprall mit anderen Wintersportlern oder einem Baum bei voller Fahrt zu riskieren.

Wenn Sie die Grundlagen der Backside- und Frontside-Eigenschaften verinnerlicht haben, sollte das Bremsen mit etwas Übung jedoch bald gelingen. Versuchen Sie sich auch hier zunächst an flachen Hängen: Verlagern Sie bei der Abfahrt Ihr Gewicht zunächst auf den vorderen Fuß. Damit entlasten Sie den hinteren Teil des Snowboards und können sich so drehen, dass das Board quer zum Hang steht und Ihr Blick Richtung Tal geht. Gleichzeitig gehen Sie in die Hocke und belasten die Backside-Kante, um zu bremsen. Um dieses Manöver perfekt zu beherrschen, müssen Sie es immer wieder üben. (Snowboarding - Als Skifahrer aufs Brett wechseln)

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Wintersport

shopping-portal