Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness >

Fußball: Frauen verletzen sich schlimmer als Männer

Fußball  

Fußball: Frauen verletzen sich schlimmer als Männer

08.06.2012, 14:59 Uhr | sc (CF)

Fußball: Frauen verletzen sich schlimmer als Männer. Sind Unterschiede in der Muskulatur bei Männern und Frauen Grund für häufige Verletzungen bei Fußballerinnen? (Quelle: dpa)

Sind Unterschiede in der Muskulatur bei Männern und Frauen Grund für häufige Verletzungen bei Fußballerinnen? (Quelle: dpa)

In der Regel sind Fußballverletzungen bei weiblichen Fußballspielern zwar seltener als bei männlichen, allerdings fallen sie häufig schwerwiegender aus. Der Grund dafür liegt Studien zufolge vor allem in den körperlichen Unterschiedenen von Männern und Frauen.

Andere Fußballverletzungen durch anatomische Unterschiede

Beim Fußball ist großer körperlicher Einsatz und auch Durchsetzungsvermögen gefragt, daher kommt es sowohl bei kickenden Frauen als auch bei Männern während des Spiels immer wieder zu Fußballverletzungen. Dabei verletzen sich Frauen durchschnittlich seltener, doch ihre Blessuren sind oft schlimmer als die der Männer. Besonders bei Traumata an Knien und Kopf gibt es deutliche Unterschiede: "Bei Frauen ist es gleich eine Gehirnerschütterung, bei Männern lediglich eine Platzwunde", so die Physiotherapeutin Astrid Nedbal in der Fachzeitschrift "physiopraxis" laut dem Nachrichtenportal "Der Westen".

Minder ausgeprägte Muskulatur

Anfällig sind außerdem auch die Sehnen und Bänder von Fußballerinnen. "Risse an den vorderen Kreuzbändern sind bei Frauen – bezogen auf die Spiel- und Trainingszeiten – viermal häufiger als bei Männern", erklärt der Münchener Orthopäde Hartmut Gaulrapp in der "Welt". Der Sportmediziner hat in Zusammenarbeit mit dem DFB verschiedene Untersuchungen im Frauenfußball durchgeführt. Grund dafür ist nach Gaulrapps Meinung, dass sich die Anatomie des weiblichen Beines von der des männlichen unterscheidet. Dort bestehe nämlich ein Ungleichgewicht: Die vorderseitige Streckmuskulatur sei sehr gut ausgeprägt, die hintere Beugemuskulatur hingegen nicht, daher werde das vordere Kreuzband bei Frauen wesentlich stärker belastet. (Fußball hält den Körper gesund und fit)

Höheres Verletzungsrisiko durch falsche Schuhe

Dass sich Frauen schlimmere Fußballverletzungen zuziehen, kann aber auch am falschen Schuhwerk liegen. Einfach die kleine Größe eines Herrenfußballschuhs zu nehmen, gehe eigentlich nicht, denn die Damen haben eine andere Fußform: Der Rist ist niedriger, der Fuß ist schmaler, erklärt Wolfhard Savoy, langjähriger Reha-Trainer beim VfL Wolfsburg. Problematisch seien außerdem "aggressive" Stollen, die unflexibel mit der Sohle des Schuhs verbunden sind. Wenn sich diese tief im Boden verhaken, müssen Fußballspielerinnen beim Laufen und dem schnellen Richtungswechsel sehr viel mehr Kraft aufwänden als Männer, um sich vom Boden zu lösen.

Seltener Zerrungen bei Frauen

Laut Savoy verletzen sich Frauen häufiger als Männer am Ende eines Fußballspiels, da ihre Kräfte durchschnittlich stärker nachlassen. Dafür ziehen sie sich seltener Muskelverletzungen und Zerrungen zu, die eher beim temporeicheren Spiel der Männer entstehen, wie der Wissenschaftler erklärt. (Mit dem richtigen Fußballschuh Verletzungen vermeiden)

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal