Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Fitness

...

Von Canyoning über Eistauchen und Heliskiing: Extremsportarten sorgen für Nervenkitzel

zurück zum Artikel
Bild 3 von 10
Mann beim Apnoetauchen (Quelle: imago images/Humber)
Humber

Ein Taucher beim Apnoetauchen (Freitauchen) nutzt nur einen einzigen Atemzug. "Apnoe" ist abgeleitet aus dem Griechischen, wo es so viel wie "ohne Atem" bedeutet. Da man beim Apnoetauchen keine Geräte benutzt, ist es die naturfreundlichste Art des Tauchens. Spezielle Atemübungen erleichtern den Extremsportlern den Druckausgleich bei zum Teil über 200 Metern Tiefe.

Anzeige

Ein Taucher beim Apnoetauchen (Freitauchen) nutzt nur einen einzigen Atemzug. "Apnoe" ist abgeleitet aus dem Griechischen, wo es so viel wie "ohne Atem" bedeutet. Da man beim Apnoetauchen keine Geräte benutzt, ist es die naturfreundlichste Art des Tauchens. Spezielle Atemübungen erleichtern den Extremsportlern den Druckausgleich bei zum Teil über 200 Metern Tiefe.




shopping-portal