Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness > Muskelaufbau >

Eiprotein: Eiweiß zum Muskelaufbau auch bei Intoleranzen

Muskelaufbau  

Eiprotein: Eiweiß zum Muskelaufbau auch bei Intoleranzen

07.11.2013, 12:25 Uhr | iw (CF)

Um den Muskelaufbau zu unterstützen, kann die Einnahme von zusätzlichem Eiweiß sinnvoll sein. Besonders geeignet ist Eiprotein, da es auch bei Menschen mit Unverträglichkeiten zu keinerlei Schwierigkeiten führt.

Eiweiß: Wichtig für den Muskelaufbau

Eiweiße sind an vielen Vorgängen in unserem Körper beteiligt. Auch beim Muskelaufbau spielen sie eine wichtige Rolle. Proteine bestehen aus Aminosäuren und können kaum gespeichert werden.

Aus diesem Grund ist eine kontinuierliche Versorgung mit Proteinen wichtig. Das gilt in besonderem Maße für Sportler, deren Muskeln überdurchschnittlich stark beansprucht werden.

Eiprotein ist besonders gut verträglich

Viele Sportler nehmen zusätzliches Eiweiß in Form von Nahrungsergänzungsmitteln auf. Ein Problem können dabei allerdings verschiedene Unverträglichkeiten darstellen, die heute weit verbreitet sind. Die Lösung ist Eiprotein, von dem praktisch keine Unverträglichkeiten bekannt sind. In ihm sind nämlich weder Laktose noch Gluten oder Fructose enthalten.

Eiprotein ist außerdem weitgehend frei von Purin, Milchproteinen und Fett. Besonders Laktose, also Milchzucker, bekommt vielen Menschen nicht. Sie reagieren auf ihn mit Durchfällen und Magenkrämpfen, mitunter auch mit Erbrechen. Bei einer weniger stark ausgeprägten Laktose-Intoleranz können Unwohlsein und ein flaues Gefühl im Magen auftreten. Bei der Einnahme von Eiprotein zur Steigerung des Muskelaufbaus kommt es zu diesen Nebenwirkungen nicht.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal