Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness >

Fitness: Mit "Breathless" bis zu 600 Kalorien verbrennen

Intensives Workout  

Mit "Breathless" bis zu 600 Kalorien verbrennen

14.05.2014, 13:04 Uhr | stw

Fitness: Mit "Breathless" bis zu 600 Kalorien verbrennen . Fitness: Mit "Breathless" bis zu 600 Kalorien verbrennen.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Für das Fitness-Workout von Promitrainerin Amy Dixon muss man an seine Grenzen gehen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

"Außer Atem" heißt das Fitness-Workout von Promitrainerin Amy Dixon übersetzt. Und bei diesem Training ist der Name mehr als Programm. Vor allem viele Stars setzen auf das hochintensive Intervalltraining. Denn in nur 32 Minuten soll man so bis zu 600 Kalorien verbrennen können. Doch dafür muss man an seine Grenzen gehen.

Mit diesem Training gilt nun nicht mehr die Ausrede, dass man für Sport keine Zeit hat. Denn nur 32 Minuten genügen laut Amy Dixon, um den Kreislauf kräftig in Schwung zu bringen und ordentlich Fett zu verbrennen. Inspiriert ist das Fitnesstraining vom sogenannten Tabata-Workout - einem hochintensiven, vierminütigen Intervalltraining. Beim Tabata Training wechseln sich Sportphasen mit Pausen ab. Man trainiert 20 Sekunden am Limit und hat anschließend zehn Sekunden Pause. Dieser Vorgang wird acht Mal wiederholt. 

40 Sekunden volle Power

Bei "Breathless" handelt es sich ebenfalls um ein intensives Cardiotraining, das in Intervalle gegliedert ist und aus acht verschiedenen Drillelementen besteht. Diese werden in sehr schneller Folge ausgeführt: 40 Sekunden lang muss jede Übung ausgeführt werden. Danach folgt eine 20-sekündige Schonzeit, bevor es wieder losgeht und das sogar noch schneller. Denn nach jeder Wiederholung wird das Tempo angezogen. Jede Übung wird insgesamt viermal wiederholt, dann wird zur nächsten gewechselt.

Spezielle Apps haben die Zeit im Blick

Die Intervalle sollten nach Möglichkeit exakt gestoppt werden, empfiehlt die Promitrainerin. Deshalb benötigt man eine Uhr mit Sekundenanzeiger oder jemanden, der die Zeit im Auge behält. Es gibt jedoch auch spezielle Apps, die genau die Zeit stoppen und nach Ablauf der 40 Sekunden Belastung sowie der Pause von 20 Sekunden ein akustisches Signal abgeben.

Wer das straffe und schweißtreibende Training durchhält, wird belohnt und kann bis zu 600 Kalorien verbrennen. Fitnesstrainerin Amy Dixon ist davon überzeugt, dass sich der eigene Körper nur verändert, wenn man während des Trainings an sein Limit geht.

Weniger ist zum Anfang mehr

Für Sportanfänger, Herzkranke oder Schwangere ist das Training wegen der hohen Intensität nicht geeignet. Auch wer älter als 35 Jahre ist, sollte sich vorher gründlich von seinem Arzt durchchecken lassen.

Anfänger sollten es zunächst langsam angehen lassen und zwischen den Trainingseinheiten mindestens ein bis zwei Ruhetage zur Regeneration einlegen. Wichtig ist für alle "Breathless"-Anfänger, dass man eine gute körperliche Grundfitness und den Willen hat, aus seiner eigenen Komfortzone herauszukommen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal