Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness >

Blobbing: Hoch hinaus per Luftkissen

Funsportart  

Blobbing: Hoch hinaus per Luftkissen

21.06.2016, 09:49 Uhr | uc (CF)

Blobbing: Hoch hinaus per Luftkissen. Durch das Springen auf das Luftkissen wird die Person am anderen Ende in die Höhe katapultiert. (Quelle: ©Blob-Europe.com)

Durch das Springen auf das Luftkissen wird die Person am anderen Ende in die Höhe katapultiert. (Quelle: ©Blob-Europe.com)

Das Bananenboot hat als Sommerspaß einen großen Konkurrenten bekommen: Blobbing gilt an immer mehr deutschen Badeseen als der letzte Schrei. Was ein Luftkissen damit zu tun hat und wieso Blobbing ein richtiger Nervenkitzel ist, erfahren Sie hier.

Was ist Blobbing?

Ein Blob ist ein Luftkissen oder auch großer Gummischlauch, der mit Luft befüllt ist. Er schwimmt auf dem Wasser. Für das eigentliche Blobbing werden zwei Teilnehmer benötigt. Der erste, der sogenannte Jumper, steht an einem Ende des Blobs an einem Sprungturm. Der Blobber sitzt auf der anderen Seite des Luftkissens und harrt der Dinge, die da auf ihn warten. Sobald der Jumper springt, wird der Blobber vom Luftkissen in hohem Bogen ins Wasser katapultiert – kein Wunder, dass das Ganze als Riesenspaß gilt. 

Inzwischen wird Blobbing sogar als Wettkampf ausgetragen. Gewertet werden natürlich die Höhe des Sprungs, aber auch akrobatische Einlagen. Den aktuellen Rekord hält übrigens ein deutsches Team aus Hamburg Norderstedt. Das Dreiergespann erreichte 2012 sagenhafte 22 Meter beim Sprung.

Foto-Serie mit 6 Bildern

Luftkissen-Akrobatik: Wer hat's erfunden?

Wie so viele Trendsportarten kommt auch das Blobbing aus Nordamerika. Dort wird schon länger in Sommercamps geblobbt. Erfunden haben soll den Spaß ein gewisser Tex Robertson, selbst eine Sportskanone, Olympionike im Wasserball und Miterfinder des Frisbees. Er wandelte schwimmende Schläuche der US-Marine, die ursprünglich mit Treibstoff befüllt waren, kurzerhand zu den schwimmenden Hüpfburgen auf dem Wasser um. Doch bei all dem Spaß darf die Sicherheit nicht vergessen werden. Schwimmweste und ein Helm sind Pflicht.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sparen Sie 35% auf Sofas, Betten, Gartenmöbel u.m.*
jetzt zur Power Shopping Week bei XXXLutz
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe