• Home
  • Gesundheit
  • Fitness
  • Diese neuen Trendsportarten machen Sie fit f├╝r den Sommer


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextInflationsrate sinktSymbolbild f├╝r einen TextDrosten zeigt "Querdenker" anSymbolbild f├╝r einen TextSch├╝sse bei Geldtransporter-├ťberfallSymbolbild f├╝r ein VideoKritik an Scholz: Sprecherin reagiertSymbolbild f├╝r ein VideoHochwasser und Erdrutsche in ├ľsterreichSymbolbild f├╝r einen TextSch├╝lerin fehlt Punkt zum perfekten AbiSymbolbild f├╝r einen TextNeue ARD-Partnerin f├╝r SchweinsteigerSymbolbild f├╝r einen TextFrau wochenlang an See misshandeltSymbolbild f├╝r einen TextStummer Schlaganfall: So t├╝ckisch ist erSymbolbild f├╝r einen TextSensationstransfer vor AbschlussSymbolbild f├╝r einen TextDirndl bei G7-Gipfel? S├Âder sauerSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserPocher fordert krasses SchmerzensgeldSymbolbild f├╝r einen TextSchlechtes H├Âren erh├Âht das Demenzrisiko

Diese Trendsportarten machen Sie fit f├╝r den Sommer

dpa/tmn

Aktualisiert am 10.04.2017Lesedauer: 2 Min.
Mann und Frau beim Piloxing
Neue Trendsportarten sollen Spa├č am Sport bringen (Quelle: Henning Kaiser/dpa-tmn)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Fitnessangebote, die K├Ârper und Geist in den Fokus nehmen, geh├Âren nach wie vor zu den gro├čen Trends. Die meisten bedienen sich aus den Klassikern Yoga und Pilates. Welche neuen Trendsportarten Sie diesen Sommer fit machen, erfahren Sie hier.

Mit Bodyfly den K├Ârper in Schwung bringen

Ein Mann beim Bodyflytraining.
Bodyfly: Das Training auf der Wippe soll den K├Ârper in Schwung bringen und die Balance f├Ârdern (Quelle: Henning Kaiser/dpa-tmn)

Bodyfly ist ein Konzept aus Italien. Gr├╝nder Gennaro Setola mischt Yoga- und Pilateselemente mit etwas Ausdauersport und einer Prise fern├Âstlicher Meditationstechnik. Trainiert wird unter anderem auf einer Art Wippe, die den K├Ârper in Schwung bringt und gleichzeitig die Balance f├Ârdert.

Grunds├Ątzlich l├Ąsst sich auf der Wippe ÔÇô Setola nennt sie Flyboard ÔÇô jeder Muskel im K├Ârper trainieren. Vor allem aber f├╝hrt ein Work-out darauf zu mehr Stabilit├Ąt in der K├Ârpermitte, erkl├Ąrt der Erfinder. Schlie├člich m├╝ssen die Kursteilnehmer ihren K├Ârper permanent ausbalancieren, unabh├Ąngig davon, ob sie mit den F├╝├čen auf dem Ger├Ąt stehen oder im Liegest├╝tz die H├Ąnde darauf ablegen.

Piloxing: Ganzk├Ârpertraining mit Musik

Mann und Frau beim Piloxing
Piloxing vereint Pilates, Ballett und Boxen (Quelle: Henning Kaiser/dpa-tmn)
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
BBC-Moderatorin Deborah James ist tot
Deborah James: Die krebskranke Moderatorin verabschiedete sich in einem emotionalen Post von ihren Fans.


Tanzen und Boxen geh├Âren auf den ersten Blick nicht zusammen. Beim Piloxing werden sie dennoch kombiniert. Mit oder ohne Ballettstange wechseln sich bei diesem Workout Elemente aus dem Pilates, Ballett sowie anderen Tanzarten und Boxen ab. "Die Teilnehmer tragen dabei Handschuhe mit je 250 Gramm Gewicht", sagt Myra Cremers-Heerink, Master Trainer f├╝r Deutschland von Piloxing. Durch die Handschuhe verbrennt man zus├Ątzlich Kalorien.

Angeboten werden drei Programme: Piloxing, Piloxing Barree mit einer Ballettstange sowie Piloxing Knockout. "Beim Knockout gibt es weniger t├Ąnzerische Elemente, daf├╝r aber klassische Fitness├╝bungen wie Burpees oder Push-ups", sagt Cremers-Heerink.

Aufgebaut ist die Trainingsstunde wie bei anderen Gruppenfitnessangeboten auch: Sie beginnt mit einer Aufw├Ąrmung, dann folgen ├ťbungen aus dem Pilates und kurze, eher choreographisch anmutende Boxeinheiten. Anschlie├čend geht es auf die Matte, wo zum Beispiel Bauch und Po trainiert werden. Die Stunde klingt dann etwas ruhiger aus. Geeignet ist das Ganzk├Ârperworkout f├╝r jeden, der Spa├č hat, sich zu Musik zu bewegen, sagt Cremers-Heerink. Das Konzept wird in Fitnessstudios oder auch von Trainern angeboten, die daf├╝r R├Ąume anmieten.

H├╝pfend fit werden: Trampolinspringen trainiert Beine und Po

Eine Sportgruppe beim Trampolinspringen.
Beim Trampolinspringen legt jeder selbst fest, in welcher Intensit├Ąt er trainiert (Quelle: Henning Kaiser/dpa-tmn)

Das Trampolin kennen viele vom Spielplatz und vielleicht noch aus dem Schulsportunterricht. Mittlerweile stehen die Ger├Ąte aber auch in vielen Fitnessstudios. Wie normale Trampoline sehen diese aber nicht aus. Sie haben zur Sicherheit einen zus├Ątzlichen Griff und sind deutlich h├Ąrter bespannt, sagt Jean-Pierre Ulrich von Jumping Fitness.

"Der Oberk├Ârper soll beim Training stabil bleiben." Die ganze Kraft geht aus dem Bauch heraus in die Trampolinmatte. Trainiert werden dabei vor allem die Beine, der Po und die K├Ârpermitte. Wer regelm├Ą├čig mitmacht, arbeitet zudem an seiner Ausdauer.

Trainiert wird in Gruppen zu Musik. W├Ąhrend des gesamten Workouts federn die Teilnehmer auf ihren Trampolinen. Geeignet sei der Sport f├╝r fast jeden, erkl├Ąrt Ulrich. "Mit seinem Trampolin hat jeder seinen eigenen Raum." Darauf legt der Teilnehmer selbst fest, in welcher Intensit├Ąt er trainiert. Weil keine komplizierten Choreographien vorgef├╝hrt werden, komme jeder mit ÔÇô vom Anf├Ąnger bis zum Trampolinerfahrenen. Nur wer Herz-Kreislauf-Probleme oder eine Verletzung hat, sollte nat├╝rlich vorher mit seinem Arzt sprechen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte ├ärzte. Die Inhalte von t-online k├Ânnen und d├╝rfen nicht verwendet werden, um eigenst├Ąndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Tim Krupka
Italien

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website