Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben >

Rauchverbot erwünscht: Deutsche wollen rauchfreie Kneipe

Gesundheit: Rauchverbot  

Immer mehr Raucher für Rauchverbot in Gaststätten

19.05.2009, 14:51 Uhr | dpa/mou

Umfrage: Immer mehr Raucher sind für ein Rauchverbot in Restaurants. (Foto: dpa)Umfrage: Immer mehr Raucher sind für ein Rauchverbot in Restaurants. (Foto: dpa) Seit dem 1. Juli 2008 gilt es in allen Bundesländern, das gesetzliche Rauchverbot in der Gastronomie. Während man in der Anfangszeit die qualmenden Gäste in Trauben vor der Wirtshaustür stehen sah, wurde das Rauchverbot inzwischen in vielen Ländern wieder gehörig gelockert. In manchen Kneipen gilt es nur bis 18 Uhr, in anderen ist es schon ganz unter den Tisch gefallen. Dennoch wünschen sich nicht nur die Mehrheit aller Nichtraucher, sondern auch die meisten Raucher qualmfreie Gaststätten, wie eine repräsentative Umfrage zeigte.

Testen Sie sich Wie abhängig sind Sie von Zigaretten?
Flash-Grafik So alt macht Zigarettenrauch
Rauchfrei bleiben? Gute Gründe für das Aufhören

Immer mehr gegen den Qualm

Einer repräsentativen Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) zufolge sprachen sich rund drei Viertel der Bevölkerung (73,4 Prozent) für ein Rauchverbot aus. Damit sei die Akzeptanz weiter gestiegen, so das Deutsche Krebsforschungszentrum in Heidelberg, das die Umfrage in Auftrag gegeben hatte. Im Jahr 2007 hatten 66,6 Prozent der Befragten für ein Rauchverbot gestimmt.

Einheitliche Regelung erwünscht

Die unterschiedliche Gesetzgebung in den Ländern stößt bei den Befragten auf wenig Verständnis: 73,7 Prozent der Befragten wünschen sich eine bundesweit einheitliche Regelung zum Nichtraucherschutz.

Rauchfreie Gastronomie Die Rauchverbote der Bundesländer

Auch Raucher bevorzugen rauchfreie Gaststätten

Die steigende Zustimmung für das Rauchverbot kommt nicht nur von Nichtrauchern, sondern vor allem auch von Menschen, die selbst rauchen. So wurde bei Gelegenheitsrauchern ein Anstieg der Befürworter von 53 auf 67,6 Prozent verzeichnet. Selbst von den regelmäßigen Rauchern stimmt mittlerweile jeder dritte für rauchfreie Gaststätten. Bei den Nichtrauchern sind 93,4 Prozent für ein Verbot, bei den Ex-Rauchern 83,4 Prozent. Keinen Unterschied macht es dagegen, welche Partei die Befragten wählen oder bevorzugen. Für die Umfrage wurden rund 2000 Deutsche im Alter von über 16 Jahren befragt. Die Befragung wird seit 2005 jährlich durchgeführt, zuletzt im Februar 2009.

Mehr zum Thema Gesundheit:

Raucher-Studie Rauchen erhöht Sterberisiko dramatisch
Anti-Rauch-Pille Auch gegen Alkoholsucht wirksam?
Rauchstopp Wem das Aufhören am schwersten fällt
Rauchstopp durch Rauchverbot Helfen Verbote beim Aufhören?
Gute Gründe fürs Aufhören So schnell erholt sich der Körper
Schutz vor Krebs Elf Regeln für Ihre Gesundheit


Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben

shopping-portal