Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben > Reisemedizin >

Senioren - So wird der Urlaub nicht zum Gesundheitsproblem

Senioren: So wird der Urlaub nicht zum Gesundheitsproblem

17.02.2012, 15:59 Uhr | tm (CF)

Wenn Senioren reisen, sollten sie ein besonderes Augenmerk auf ihre Gesundheit richten. Der Urlaub soll erholsam sein und nicht gefährlich für Leib und Seele. Die Zahl der Senioren steigt in Deutschland, was natürlich zur Folge hat, dass auch immer mehr ältere Menschen in den Urlaub fahren. Seit 1972 liegt die Zuwachsrate bei über 80 Prozent!

Die Bedingungen vor Ort checken

Ein Drittel aller Reisenden sind über sechzig. Leider muten die sogenannten „Best Ager“ sich und ihrer Gesundheit oft zu viel zu. Exotische Reiseangebote verführen leicht dazu sich zu überschätzen. Ältere Menschen brauchen länger, um sich an wechselnde klimatische Verhältnisse zu gewöhnen. Das Reiseziel will also gut recherchiert sein.

Fragen, die sich "Best Ager" stellen sollten

Wie heiß ist es zur Reisezeit am Urlaubsort? Gibt es extreme Tag-Nacht-Unterschiede? Ist gerade Regenzeit? Bei Zeitverschiebungen sollten sich Senioren nach der Anreise erst mal ein paar Tage Ruhe gönnen, bevor sie ein mögliches Aktiv-Programm starten. Focus.de empfiehlt dringend, das Impfbuch zu kontrollieren: Der Arzt oder Tropenmediziner berät über Krankheiten, die vor Ort auftreten können, und über notwendige Impfungen und Prophylaxe-Maßnahmen.

Wichtige Gesundheit-Tipps

Für Bakterien sind hohe Temperaturen und ein feuchtes Klima das perfekte Eldorado, um sich zu vermehren. Da Senioren anfälliger für Infektionen sind, müssen sie folgende Tipps unbedingt beachten: Keine Eiswürfel in Getränken, Softeis meiden. Weder rohen Fisch noch rohes Fleisch essen. Obst und Gemüse immer schälen. Senioren neigen dazu, zu wenig zu trinken, weil das Durstgefühl nicht mehr so ausgeprägt ist. Dabei ist es für ältere Menschen besonders wichtig, da ihr Organismus über weniger gespeicherte Flüssigkeitsreserven verfügt.

Abenteuerurlaub ist keine gute Idee

„Immer öfter wollen Senioren Abenteuerurlaub buchen“, sagt Gunther von Laer, Arzt bei der deutschen Botschaft in Indien, „das Bewusstsein für die Gefahren fehlt bisweilen.“ Ein Bericht auf welt.de rät Senioren, sich gemeinsam mit ihrem Arzt früh Gedanken zur Reise und der eigenen Gesundheit zu machen: Welche Belastungen erwarten mich? Wie sieht die Wasser- und Nahrungsversorgung aus? Welche Notfallmedikamente muss ich mitnehmen? Gibt es Wechselwirkungen mit meinen Medikamenten, die ich ohnehin ständig einnehmen muss? Wo bekomme ich im Notfall Hilfe? Nur so können Sie gut versorgt aufbrechen, wenn Sie denn noch möchten.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal