• Home
  • Gesundheit
  • Gesund leben
  • Immunsystem stĂ€rken
  • AbwehrkrĂ€fte stĂ€rken und gesund bleiben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextFrau bei Politikertreffen getötetSymbolbild fĂŒr einen Text"KegelbrĂŒder": Richter fĂŒhlt sich "verhöhnt"Symbolbild fĂŒr einen TextTV-Star ĂŒberfuhr Sohn mit RasenmĂ€herSymbolbild fĂŒr einen TextLiebesglĂŒck fĂŒr Rammstein-FanSymbolbild fĂŒr ein VideoPilot filmt Kampfeinsatz in UkraineSymbolbild fĂŒr einen TextTour-Star renkt sich Schulter selbst einSymbolbild fĂŒr einen TextDDR-Star hat BrustkrebsSymbolbild fĂŒr ein VideoWimbledon: Die klare FavoritinSymbolbild fĂŒr einen TextBVB-Star wechselt nach SpanienSymbolbild fĂŒr einen TextPrinzessin zeigt sich im NippelkleidSymbolbild fĂŒr einen TextAnsturm auf Johnny Depp in HessenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserHarter Vorwurf gegen Bill KaulitzSymbolbild fĂŒr einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

AbwehrkrÀfte stÀrken: Was Sie tun, und was Sie lassen sollten

sk (CF)

Aktualisiert am 01.10.2013Lesedauer: 2 Min.
AbwehrkrÀfte auch bei schlechtem Wetter stÀrken
AbwehrkrÀfte auch bei schlechtem Wetter stÀrken (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wer kennt das nicht: Draußen wird es kĂ€lter, und schon liegen Sie mit einer ErkĂ€ltung flach. Wie Sie Ihre AbwehrkrĂ€fte stĂ€rken und sich richtig gegen Viren und Bakterien wappnen, erfahren Sie hier.

Gesund ernÀhren und AbwehrkrÀfte stÀrken

Schon eine gesunde ErnĂ€hrung kann helfen, das Immunsystem auf Vordermann zu bringen. Nehmen Sie ausreichend Mineralstoffe und Vitamine zu sich! Eine wahre Vitamin-C-Bombe sind ZitrusfrĂŒchte. Aber auch in Paprika stecken viele der guten Vitamine. Wie die "Apotheken Umschau" berichtet, benötigen gewisse Immunzellen das Vitamin, um vernĂŒnftig arbeiten zu können. Wer zudem auf Zigaretten und Alkohol verzichtet, tut dem Körper etwas Gutes. So schĂŒtzen Sie die Atemwege vor Krankheitserregern und werden weniger anfĂ€llig fĂŒr Infektionen.

Bewegung an der frischen Luft


FreizeitaktivitÀten: So verbringen Sie den Herbst aktiv

Im Herbst sollten Sie viel wandern
Sport treiben kann man eigentlich zu jeder Jahreszeit
+5

Ebenso ist Bewegung wichtig, idealerweise an der frischen Luft. Dabei muss es kein Leistungssport sein. Schon leichtes Joggen oder Fahrradfahren bringt ihren Kreislauf in Schwung und hilft, die AbwehrkrĂ€fte zu stĂ€rken. Überanstrengung sollten Sie allerdings vermeiden. Vergessen Sie zudem nicht, sich angemessen zu kleiden. Sonst holen Sie sich schneller eine ErkĂ€ltung oder Grippe als gedacht.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ermitteln Sie Ihr biologisches Alter

Sauna stÀrkt die AbwehrkrÀfte

Auch zuhause können Sie Ihren Körper fit machen. Wer es nicht in die Sauna schafft, dem kann schon ein Fußwechselbad oder die altbekannte Wechseldusche helfen. Wer außerdem die eigenen vier WĂ€nde richtig lĂŒftet und angemessen heizt, sorgt dafĂŒr, dass die SchleimhĂ€ute nicht austrocknen. Die Raumtemperatur sollte nicht höher als 22 Grad sein und die Luftfeuchtigkeit bei ungefĂ€hr 50 Prozent liegen.

Nur im Schlaf kann der Körper sich erholen

Erholung und genĂŒgend Schlaf sind in den kalten Monaten besonders wichtig. „Schlaf ist ebenfalls ein wichtiger Faktor fĂŒr die Gesundheit. Kommt er zu kurz, erhöht sich das Ansteckungsrisiko“, erklĂ€rt Werner Solbach, Facharzt fĂŒr Infektionsepidemien im "Focus". Stress sollte hingegen möglichst vermieden werden. Nur wer sich richtig erholt, hat ein intaktes Immunsystem und kann die AbwehrkrĂ€fte stĂ€rken.

AbwehrkrĂ€fte stĂ€rken: RegelmĂ€ĂŸig die HĂ€nde waschen

SelbstverstĂ€ndlich gilt fĂŒr Winter wie Sommer: HĂ€nde waschen. Dem "American Journal of Preventive Medicine" zeigen Untersuchungen des "Naval Health Research Center", dass das ErkĂ€ltungsrisiko durch regelmĂ€ĂŸiges HĂ€ndewaschen um fast 50 Prozent gesenkt werden kann.

GrundsÀtzlich: Lachen ist gesund

Ein Wundermittel gegen typische ErkĂ€ltungskrankheiten ist auch Lachen. Beweisen Sie Humor, und bringen Sie sich und andere zum Lachen. Es durchlĂŒftet die Lunge, und der Körper produziert zusĂ€tzliche Antikörper und Killerzellen. Wer diese Tipps befolgt, der kann nicht nur die AbwehrkrĂ€fte stĂ€rken, sondern sich auch auf den Winter freuen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dĂŒrfen nicht verwendet werden, um eigenstĂ€ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Beliebte Themen
AugenringeBauchnabelFlĂŒssigkeitsmangelHĂ€matokritMedizinische FußpflegeWeiße Flecken FingernĂ€gelWie viel Blut hat ein Mensch?Wie viele Schritte am Tag?Wieviel Körperfett ist normal?ZĂ€hneknirschenZu viel Vitamin C


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website