Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben >

Gedächtnistraining: Einfache Übungen und Techniken

Übungen zum Gedächtnistraining: Tipps und Tricks

24.10.2012, 17:04 Uhr | tw (CF)

Einen allgemeingültigen Tipp für Gedächtnistraining gibt es nicht, denn das Gehirntraining bietet je nach Lernziel viele Möglichkeiten und Übungen. Diese können Sie mit wenig Aufwand in Ihren Alltag einbauen. Hier finden Sie einige Anregungen.

Tipp für Gedächtnistraining: Loci-Technik

Bei der Loci-Technik ("loci", lateinisch für: Orte) verknüpfen Sie Gegenstände oder Informationen, die Sie sich merken möchten, in Gedanken mit bestimmten Orten. Das können die Zimmer Ihrer eigenen Wohnung sein oder auch der Weg zur Arbeit – der Raum oder Weg, den Sie sich aussuchen, muss Ihnen in jedem Fall aus dem Alltag gut bekannt sein, sodass Sie ihn sich jederzeit vor Augen führen können.

Ordnen Sie in Gedanken jedem Ort eine Information zu, die Sie sich merken möchten. Auf diese Weise verbinden sich neue Inhalte mit bereits bekannten Inhalten. Um sich den Einstieg zu erleichtern, können Sie in Ihrer Wohnung Zettel mit der jeweiligen Information an den Orten hinterlassen.

Übung: Abstraktes in Bilder übertragen

Eine andere Übung hilft Ihnen besonders, wenn Sie sich abstrakte Dinge merken müssen - zum Beispiel Zahlenfolgen oder die Reihenfolge der chemischen Elemente im Periodensystem. Übertragen Sie die einzelnen Elemente gedanklich in Bilder von konkreten Gegenständen oder Menschen. Sie können auch Eselsbrücken benutzen, also einfache Merksätze aus den Anfangsbuchstaben der Elemente. Diese fallen Ihnen im Alltag leicht wieder ein - gemeinsam mit der verknüpften Information.

Ein Tipp für Gedächtnistraining, das noch einen Schritt weiter geht: Denken Sie sich zu einer Gruppe von zu merkenden Begriffen eine Geschichte aus, die möglichst originell ist. Zusammen mit der Handlung merken Sie sich dann automatisch auch die Begriffe.

Alltag fürs Gedächtnistraining nutzen

Ein weiterer Tipp für Gedächtnistraining: Aus normalen Alltagstätigkeiten können Sie Ihre eigenen Übungen entwickeln. Wenn Sie sich abends mit Ihrem Partner oder mit Freunden unterhalten, erzählen Sie von Ihrem Tagesablauf und versuchen Sie, sich dabei an so viele Details wie möglich zu erinnern – natürlich ohne Ihr Gegenüber zu langweilen. Oder rechnen Sie beim Einkauf im Supermarkt die Preise der Waren in Ihrem Wagen zusammen und versuchen Sie, der genauen Summe dabei möglichst nahe zu kommen.

Denken Sie neben Ihren Übungen auch daran, sich in Job und Freizeit ausreichend zu bewegen, soziale Kontakte zu pflegen und ab und zu ein gutes Buch zu lesen. Denn das Gehirn braucht nicht nur Training, sondern auch Entspannung.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben

shopping-portal