Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel & Medikamente >

Strahlengefahr: Computertomographie als Früherkennung illegal

Strahlengefahr  

Computertomographie ist als Früherkennung illegal

29.09.2019, 14:33 Uhr | sm, dpa

Strahlengefahr: Computertomographie als Früherkennung illegal. Arzt mit CT-Aufnahmen: Bestehende CT-Früherkennungsangebote sind rechtswidrig und illegal. (Quelle: imago images/Westend61)

Arzt mit CT-Aufnahmen: Bestehende CT-Früherkennungsangebote sind rechtswidrig und illegal. (Quelle: Westend61/imago images)

Aktuelle Angebote der radiologischen Früherkennung sind rechtswidrig – mit einer Ausnahme. Dem Risiko der ionisierenden Strahlung werde nicht Rechnung getragen. Zudem werde unzureichend informiert.

Einige ärztliche Untersuchungen zur Früherkennung schwerer Krankheiten mittels Computertomographie (CT) sind nach Expertenangaben rechtlich unzulässig und dürfen nicht weiter angeboten werden.

"Wenn eine Streichung derartiger Angebote nicht erfolgt, können die Aufsichtsbehörden der Länder geeignete Maßnahmen ergreifen", sagte eine Sprecherin des Bundesumweltministeriums. Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) in Salzgitter hatte zuvor die Angebote einiger Praxen und Kliniken kritisiert.

Mammographie-Screening als Ausnahme

Das derzeit einzige legale Angebot der Früherkennung mittels Röntgenstrahlung ist das Mammographie-Screening zur Brustkrebs-Früherkennung. Allerdings handele es sich dabei um ein ärztliches Angebot mit bundeseinheitlichen Qualitätsvorgaben für eine klar definierte Zielgruppe, heißt es auf den Seiten des BfS.

Auf Grundlage des Strahlenschutzgesetzes, das Ende 2018 in Kraft getreten ist, kann das Bundesumweltministerium weitere Röntgenuntersuchungen für andere Erkrankungen zulassen. jedoch seien die Abwägungen und Bewertungen noch nicht abgeschlossen.

"Radiologische Verfahren können bei der Früherkennung von Krebs oder Herzerkrankungen eine wichtige Rolle spielen", erklärt BfS-Präsidentin Inge Paulini. "Allerdings muss sorgsam bewertet werden, ob der Nutzen einer solchen Untersuchung die damit verbundenen Risiken rechtfertigt und ob die erforderlichen Qualitätsstandards eingehalten werden."

Radiologische Praxen informieren unzureichend

Zudem kritisiert die Strahlenschutzbehörde die unzureichenden Informationen auf den Internetseiten der Anbieter. "Die aktuellen Angebote im Internet sind nicht nur rechtswidrig, sondern auch irreführend", so Paulini. Nach Auffassung der Strahlenschutzbehörde lassen die Informationen einiger Anbieter auf Qualitätsmängel schließen. Das sei das Ergebnis einer Auswertung von 150 Webseiten radiologischer Praxen und Kliniken, die CT-Früherkennungsuntersuchungen anbieten. Dies belege die Notwendigkeit, bundeseinheitliche Regelungen für die radiologische Früherkennung zu definieren.
 

 

Die Deutsche Röntgengesellschaft (DRG) widerspricht dem BfS-Bericht nicht. Angebote außerhalb der gesetzlichen Vorgaben, seien "in der Tat rechtswidrig", heißt es in einer Stellungnahme. Zunächst die hatte die "Ärzte Zeitung" darüber berichtet.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Eigene Recherche

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel & Medikamente

shopping-portal