Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Zivilisationskrankheiten: So schützen Sie sich vor Krebs, Diabetes und Herzinfarkt

GESUNDHEIT  

So schützen Sie sich vor Zivilisationskrankheiten

22.11.2007, 12:26 Uhr | bri/afp

Rauchen, Trinken und fettes Essen macht uns krank. (Foto: ABDA)Rauchen, Trinken und fettes Essen macht uns krank. (Foto: ABDA)Eine Gruppe internationaler Gesundheitsexperten warnt vor Krankheiten, die durch modernen Lebensstil hervorgerufen werden. 380 Millionen Menschen weltweit würden in den kommenden zehn Jahren einen frühen Tod durch Krankheiten wie Diabetes und Herz- Kreislaufleiden sterben, warnen die Experten im Fachmagazin Nature. Mit einem 20-Punkte Plan gegen Zivilisationskrankheiten wenden sie sich an Politik und Wissenschaft. Jedoch kann auch jeder einzelne etwas dagegen tun - mit unseren von Ärzten zusammengestellten Gesundheitstipps:

Fit bis ins hohe Alter Wie gesund leben Sie?

Zivilisationskrankheiten fordern die meisten Todesopfer

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gehen 44 Prozent der frühzeitigen Todesfälle weltweit auf nicht ansteckende Krankheiten wie Diabetes, Lungen- oder Herz-Kreislauf-Krankheiten und Krebs zurück. Dies sei doppelt so viel wie die Todesfälle durch alle ansteckenden Krankheiten zusammen. "Dennoch wird chronischen, nicht ansteckenden Krankheiten nur wenig Aufmerksamkeit geschenkt", bemängeln die Experten.

Falsche Lebensweise ist tödlich

Hauptursachen für diese Krankheiten sind Rauchen, falsche Ernährung und mangelnde Bewegung. Die meisten Leiden könnten durch Änderungen der Lebensgewohnheiten vermieden werden. Auch der fehlende Zugang zu Medikamenten verstärke das Problem, vor allem in Entwicklungsländern. Die Forscher glauben, dass allein in den armen Ländern der Welt rund 310 Millionen Menschen an Zivilisationskrankheiten sterben werden.

Mit 20 Punkten 36 Millionen Leben retten

In ihrem Kommentar stellen die Wissenschaftler einen 20-Punkte-Plan vor, mit dem 36 Millionen frühzeitige Todesfälle durch Lifestyle-Krankheiten bis zum Jahr 2015 verhindert werden sollen. Sie fordern mehr Aufmerksamkeit von Politik und Forschung für das Thema, strengere Regeln für den Konsum von Tabak, Alkohol und ungesundem Essen und mehr Präventionsarbeit. Unter anderem solle die Lebensmittelindustrie und die Gastronomie verpflichtet werden, gesünderes Essen zu anzubieten. Die Initiative wird von der Oxford Health Alliance unterstützt, zu der die medizinischen Forschungsräte Großbritanniens und Indiens zählen sowie die nationalen Gesundheitsinstitute der USA (NIH).

Auch Krebs ist vermeidbar

Auch bestimmte Krebsarten werden nach Meinung von Wissenschaftlern vom Lebensstil beeinflusst und könnten vermieden werden. Krebsexperten stellten vor kurzem eine Liste mit Krebserkrankungen auf, die in den vergangenen Jahren stark angestiegen sind wie etwa Hautkrebs, Darmkrebs oder Lungenkrebs. Sie alle würden durch exzessiven Lebensstil wie Rauchen, falsche Ernährung und übermäßiges Sonnenbaden hervorgerufen. Die Forscher haben daraufhin elf Tipps zusammengestellt, die jeder beherzigen kann, um das Risiko für diese Krebsarten gering zu halten.

Mehr zum Thema Gesundheit:
Husten, Schnupfen, Heiserkeit Ist es Grippe oder nur ein Infekt?
Außen schlank, innen fett Verstecktes Fett gefährdet auch Dünne
Fit ab 40 So halten Sie Ihren Körper jung und in Schwung

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal