Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Zahnmedizin: Neue Technik macht Bohren überflüssig

ZÄHNE  

Neue Technik macht Bohrer überflüssig

23.07.2008, 17:24 Uhr | bri


Viele Menschen haben Angst vorm Bohrer. (Foto: imago)Viele Menschen haben Angst vorm Bohrer. (Foto: imago)Der Bohrer beim Zahnarzt flößt vielen Menschen Angst ein, doch bald könnte es damit vorbei sein. Forscher in England haben ein Verfahren entwickelt, das Karies bereits im Frühstadium sichtbar macht. Zeitig entdeckt, könne bereits ein Mundwasser gegen Karies helfen und den Bohrer überflüssig machen, berichtet das britische Fachmagazin "Chemistry & Industry".

Tipps So putzen Sie richtig



Laser macht Karies sichtbar

Die Forscher um Patrick Walter vom King's College in London durchleuchteten Zähne von Probanden mit einer speziellen Laserlampe. Waren die Zähne mit Kariesbakterien befallen, reflektierten sie das Licht auf spezielle Weise. So konnten die Forscher Karies schon in einem sehr frühem Stadium entdecken.

Bisher hilft nur Bohren

Wenn heute die Diagnose "Karies" lautet, setzt der Zahnarzt meist den Bohrer an. Denn auch sein gut geschulter Blick und Röntgengeräte entdecken Karies erst so spät, dass nur noch der Bohrer helfen kann. Vielen Patienten macht das Angst: Rund fünf Prozent der Zahnarztpatienten leiden an einer so genannten Zahnarzt-Phobie. Ein kreischender Bohrer ist für sie eines der schlimmsten Geräusche, die es gibt.

Mineralien bauen Zahn wieder auf

Durch das neue Verfahren könne es ausreichen, die Karies mit einem mineralhaltigen Gel oder Mundwasser zu behandeln. In fünf Jahren, so die Forscher, könnte die Technik in die in die Praxis umgesetzt sein.

Beim Putzen bloß nicht schrubben

Also muss man sich derzeit noch mit dem Bohrer begnügen. Das beste Mittel zur Vorbeuge ist nach wie vor gründliches Putzen. Doch richtig fest schrubben ist kontraproduktiv, warnen Zahnärzte. So schadet man Zahnschmelz und Zahnfleisch. Hier haben wir die besten Pflegetipps für Ihre Zähne zusammengestellt:

Klicken Sie sich durch So putzen Sie die Zähne richtig

Mehr zum Thema :
Kräftig schrubben schadet Die häufigsten Fehler beim Zähneputzen
Öko-Test Zahnpasta auf dem Prüfstand
Abgelaufene Lebensmittel Essen oder wegschmeißen?

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal