Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Rund ist nicht gleich ungesund

Übergewicht  

Rund ist nicht gleich ungesund

05.11.2008, 18:05 Uhr | bri

Ein paar Pfunde zuviel sind nicht immer schädlich. (Foto: Archiv)Ein paar Pfunde zuviel sind nicht immer schädlich. (Foto: Archiv)Wer beim Blick in den Spiegel das Fettpölsterchen auf den Hüften entdeckt, muss nicht gleich in Panik verfallen. Eine Auswertung von US-Forschern hat ergeben, dass Übergewicht nicht automatisch Herzinfarkt und Schlaganfall bedeutet. Viele Übergewichtige haben normale Blutwerte. Das ist allerdings kein Freibrief dafür, mit Pommes und Chips auf der faulen Haut zu liegen. Nur unter bestimmten Umständen ist Übergewicht kein Problem.

Rund und schön Herbstmode für Mollige
Wie eine gute Diät aussieht Sieben Tipps zum Abnehmen
Diskutieren Sie mit! Was sind Ihre Erfahrungen beim Abnehmen?



Die Hälfte aller Dicken mit normalen Blutwerten

Forscher der Uni Michigan werteten für ihre Studie Daten des US-Gesundheitsministeriums aus: Fünf Jahre lang hatte man von fast 5500 Personen Größe, Gewicht und Blutwerte erfasst. Außerdem wurden die Probanden gefragt, wie viel Sport sie trieben und ob sie rauchten. Die Ergebnisse zeigten: Dicke hatten nicht automatisch mehr Herzkrankheiten oder mehr Bluthochdruck. Rund die Hälfte hatte normale Blutwerte und auch der Blutdruck war im Normalbereich. Im Gegenzug war bei den Normalgewichtigen nicht alles in Ordnung: Immerhin ein Viertel zu hohe Cholesterinwerte oder zu hohen Blutdruck.

Risikofaktoren: Rauchen und Bewegungsmangel

Die Gefahren für die Gesundheit liegen laut den Forschern nicht unbedingt beim Übergewicht. Zusätzliche Pfunde sind nur ein Faktor, der Herzkrankheiten und Bluthochdruck begünstigt. In der Studie hatten Rauchen und Bewegungsmangel jedoch einen größeren Einfluss. Unabhängig vom Gewicht zeigte sich: Wer rauchte oder keinen Sport machte, hatte miese Blutwerte.

Dick ist nicht gleich dick

Ab wann ist ein Mensch überhaupt dick? Diese Grenze ist schwer zu definieren. Als ein Richtwert gilt der Body Mass Index (BMI). Er basiert auf der Formel Körpergewicht (in Kilogramm) durch die Körpergröße (in Metern) zum Quadrat. Wer über 25 liegt, gilt als übergewichtig, wer beim BMI die 30 überschreitet, gar als fettleibig. Doch der BMI berücksichtigt nicht den Körperbau, ein Kraftsportler gilt da schnell als übergewichtig, obwohl er wenig Körperfett besitzt. Der BMI kann daher nur ein grober Richtwert sein.

Wie viel Speck schadet

Deshalb muss sich niemand Sorgen machen, dessen BMI etwas höher ist. Überschüssige Pfunde werden erst dann zum Problem, wenn sie dem Körper schaden. Es kommt zudem noch darauf an, wo das Fett im Körper lagert. Fett im Bauchraum erhöht das Risiko für Diabetes, Bluthochdruck und Herzkrankheiten. An den Beinen oder am Po sind die Pölsterchen ungefährlich. Und auch die Fitness spielt eine Rolle, belegen Studien: Wer dick ist, aber sich regelmäßig bewegt, brauch sich kaum Sorgen machen.

Mehr zum Thema Gesundheit:
Verbraucherschützer warnen Blitzdiäten sind gefährlich
Schluss mit Heißhunger Die zehn besten Hungerstopper

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Palazzo-Trend: farbenfroh, an- gesagt & locker geschnitten
zu den Palazzo-Hosen bei C&A
Anzeige
Mieten statt kaufen: „Technik-Trends, die du brauchst“
OTTO NOW entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe