Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Leichte Infektionen stärken das Immunsystem

Erkältung  

Leichte Infektionen stärken das Immunsystem

11.12.2008, 13:02 Uhr | cme

Immunsystem: Der Kontakt mit Erkältungsviren stärkt die Abwehrkräfte. (Foto: Imago)Der Kontakt mit Erkältungsviren stärkt das Immunsystem. (Foto: Imago)Um Menschen, die hustend und schnupfend durch die Gegend laufen, machen wir gerne einen Bogen. Wer möchte sich schon die Erkältung seines Gegenübers einfangen? Doch der Kontakt mit erkälteten Personen stärkt das Immunsystem, zeigt eine Untersuchung französischer und irischer Wissenschaftler. Mehr noch: Wer den Kontakt mit Erkältungskeimen meidet und dadurch sein Immunsystem nicht trainiert, erhöht sein Infektionsrisiko um das Sechsfache. Dies berichtet der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) unter Berufung auf eine Fachzeitschrift.



Online-Test Wie stark ist Ihr Immunsystem?
Achtung Viren Die sieben größten Erkältungsfallen
Ratgeber Abwehrkräfte stärken: Was Sie tun, und was Sie lassen sollten

Das Immunsystem braucht Training

Dass das Immunsystem trainiert werden muss, um gut zu funktionieren, ist bekannt. Dennoch versuchen die meisten von uns, den Kontakt mit Erkältungsviren zu vermeiden. Doch gerade gegen diese Viren, die sich schnell verändern, ist Training der beste Schutz. Den französischen und irischen Wissenschaftlern zufolge helfen leichte Infektionen dem Immunsystem, auf dem „neuesten Stand" zu bleiben. Erreger, die sich häufig und schnell verändern können, werden nämlich nach einiger Zeit vom Immunsystem schlecht oder gar nicht mehr erkannt. Dazu zählen beispielsweise Erkältungs- und Grippe-Viren oder Viren, die eine Magen-Darm-Grippe auslösen können.

Frische Luft und Sport zur Vorbeugung

Eine gelegentliche Erkältung kann also auch ihr Gutes haben. „Wenn der Körper auf ihm unbekannte Keime trifft, dauert es länger, bis eine effektive Immunabwehr aufgebaut ist. Eine Erkältung kann dann schwerer verlaufen und länger dauern", sagt Dr. Peter Walger vom BDI. Auch in der Erkältungszeit besteht also für gesunde Menschen kein Grund, andere Menschen zu meiden. „Wer sich vor Erkältungen schützen möchte, sollte sein Immunsystem durch einen gesunden Lebensstil stärken. Eine ausgewogene Ernährung, viel frische Luft und körperliche Bewegung halten das Immunsystem fit", rät Dr. Walger. Besonders effektiv ist darüber hinaus reichlich zu trinken und möglichst das Leben oder Schlafen in überheizten Räumen zu meiden.  

Alte und Kranke sollten Viren meiden

Kinder, Senioren oder Menschen mit einem geschwächten Immunsystem oder mit chronischen Erkrankungen sollten dagegen Ansteckungen wo immer möglich vermeiden. „Bei diesen Menschen kann das Immunsystem nicht leistungsstark genug sein, um eine schwere Infektion zu verhindern. Bei chronisch Kranken, beispielsweise Herzpatienten, kann eine Grippe schwere Folgeschäden auslösen und sogar tödlich enden. Bei diesen Patienten und bei allen Menschen über 60 Jahre ist daher eine Grippe-Impfung empfehlenswert", so Dr. Walger.

Mehr zum Thema Gesundheit:
Bloß nicht schnäuzen! Zwölf Tipps für Schniefnasen
Risiko bei Schnupfenmittel Macht Nasenspray abhängig?
Ärzte raten Jetzt schon gegen Grippe impfen
Dick durch Schnupfen? Virus kann Übergewicht auslösen

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal