Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Gesunde Ernährung beugt Hämorrhoiden vor

Gesunde Ernährung  

Gesunde Ernährung beugt Hämorrhoiden vor

11.09.2009, 08:57 Uhr | AP

Gesunde Ernährung beugt Hämorrhoiden vor. Gesunde Ernährung beugt Hämorrhoiden vor. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Gesunde Ernährung beugt Hämorrhoiden vor. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Patienten mit Hämorrhoiden sollten möglichst ihre Lebensweise umstellen, um die Rückfallgefahr zu verringern. "Ballaststoffreiche Nahrungsmittel wie Vollkornbrot, Müsli, Weizenkleie, Sesam, Obst, Gemüse und Haferflocken beugen Verstopfungen vor", erklärt Richard Raedsch vom Berufsverband Deutscher Internisten. Täglich mindestens zwei Liter Flüssigkeit - am besten in Form von Mineralwasser, Kräuter- oder Früchtetee oder leicht gesüßten Fruchtsäften - sorgten ebenfalls für eine gesunde Verdauung.

Warum hilft gesunde Ernährung gegen Hämorrhoiden-Leiden?

Wer an Hämorrhoiden leidet, sollte Verstopfungen (Obstipation) vermeiden. Der Verzehr von Weißbrot, Schokolade aber auch schwarzen Tee sollte möglichst reduziert werden. Ballaststoff- und Faserreiche Ernährung hilft dabei. Ballaststoffe quellen im Darm auf und fördern so dessen Bewegung. So kann die Nahrung kann schnell transportiert werden. Damit wirken Sie einer Obstipation entgegen.

Diese Nahrungsmittel sollten Sie bevorzugen

Optimal ist eine Ernährung, bei der Sie täglich ca. 30 Gramm an Ballaststoffen zu sich nehmen. Greifen Sie zu Vollkorn-, anstatt zu Weißmehlprodukten oder poliertem Reis. Bevorzugen Sie Müsli, Vollkornnudeln oder Naturreis, frisches Gemüse und Obst mit Schale. Rohkostsalate, Buttermilch, Joghurt, Käse und Hülsenfrüchte wirken sich ebenfalls positiv aus. Reduzieren Sie nach und nach tierische Fette, diese begünstigen einen harten Stuhl. Greifen Sie stattdessen zu hochwertigen Ölen wie Oliven- oder Rapsöl. Mit ausreichend Flüssigkeit bringen Sie Ihre Verdauung in Schwung. Trinken mindestens zwei Liter Flüssigkeit am Tag. Dazu zählen Wasser, leichte Fruchtschorlen oder Tee.

Jeder zweite Erwachsene ist betroffen

Ebenso wichtig ist regelmäßige Bewegung und Abnehmen bei Übergewicht. Der Gang zur Toilette sollte zudem ohne Hetze und ohne starkes Pressen beim Stuhlgang erfolgen, betont der Professor. Auch eine gute Analhygiene beuge Hämorrhoiden vor. Nach dem Stuhlgang sollten Einmalwaschlappen und Wasser oder abgepackte Feuchttücher ohne Zusatzstoffe benutzt werden. Obwohl Hämorrhoiden sehr weit verbreitet sind - jeder zweite Erwachsene über 30 Jahren ist davon betroffen - sind diese Beschwerden laut Raedsch noch immer ein Tabu-Thema: "Viele Betroffene greifen daher auf eigene Faust zu einer Hämorrhoidensalbe, ohne die genauen Symptome mit einem Arzt zu besprechen."

Hämorrhoiden-Leiden dauerhaft loswerden

Eine ärztliche Untersuchung ermögliche jedoch eine zielgenauere Therapie und helfe damit, das Jucken und Brennen im Analbereich dauerhaft loszuwerden. Leichte und mittlere Beschwerden könnten mit Salben und Zäpfchen gelindert werden, erklärt der Internist: "Die Präparate enthalten Wirkstoffe, die Entzündungen und Schmerzen entgegenwirken." Auch Sitzbäder mit entzündungshemmenden Gerbstoffen, wie zum Beispiel aus Eichenrinde oder Kamille, könnten Linderung verschaffen. Die medikamentöse Behandlung kann das Leiden an sich nach Angaben des Experten jedoch nicht beheben. "Eine Verödung der Hämorrhoiden mittels der Injektion entsprechender Substanzen sowie eine Abschnürung durch Gummibänder erlauben eine dauerhaftere Beseitigung der Beschwerden", sagt Raedsch. Beide Verfahren seien schmerzfrei. Bei andauernden Beschwerden und bei Hämorrhoiden in einem fortgeschrittenen Stadium könne es notwendig werden, die Hämorrhoiden operativ zu entfernen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Du gibst den Ton an - der neue ROCKSTER GO ist da
zum Lautsprecher Teufel Shop
Anzeige
Bequem und leicht durch den Sommer mit Ballerinas
bei BAUR
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe