Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Heuschnupfen: Pollenflug in diesem Frühjahr besonders heftig

...

Heuschnupfen  

Heuschnupfen wird in diesem Frühjahr besonders heftig

10.08.2011, 10:16 Uhr | dpa/ afp/ jmi, dpa, AFP

Heuschnupfen: Pollenflug in diesem Frühjahr besonders heftig . Heuschnupfen: Durch einen starken Pollenflug droht Allergikern dieses Jahr besonders starker Heuschnupfen. (Foto: Bodo Marks dpa/lno)

Durch einen starken Pollenflug droht Allergikern dieses Jahr besonders starker Heuschnupfen. (Foto: Bodo Marks dpa/lno)

Endlich ist der Frühling im Anmarsch: Wärmende Sonnenstrahlen, blühende Bäume und leider auch triefende Nasen! Denn mit dem Frühling kommen die Pollen und mit den Pollen der Heuschnupfen. Und in diesem Jahr werden es nach Einschätzung von Medizinern sogar so viele, dass auch Nicht-Allergiker Probleme bekommen können.

Spät aber heftig

Pollenallergiker haben in diesem Frühjahr besonders zu kämpfen. Wegen des lang anhaltenden Winterwetters fliegen die Pollen erst verspätet, dafür aber geballt, warnt Hans Merk, Präsident des Ärzteverbandes Deutscher Allergologen (ÄDA). „Der Pollenflug kommt spät, aber mit Macht.“

Mastjahr für Birken

Hasel- und Erlenpollen seien bereits in der Luft. Nun kommen die Birkenpollen hinzu - und zwar dieses Mal ausgesprochen heftig. Birken setzten alle zwei Jahre besonders viele Pollen frei. „2010 ist ein Mastjahr für die Birken. Vermutlich kommt es bei Patienten mit einer Birkenpollenallergie in diesem Jahr zu besonders heftigen Allergiesymptomen“, sagte Merk.

Auch Nicht-Allergiker betroffen

Aber auch Menschen, die bislang noch nicht unter Heuschnupfen litten, könnten zum ersten Mal Beschwerden bekommen. Wer also in diesen Wochen unter Schnupfen, Niesen oder Husten leidet, solle bedenken, dass nicht unbedingt eine Erkältung dahinter steckt, erklärte Merk.

Jeder Vierte hat Heuschnupfen

In Deutschland gilt jeder Dritte als allergiekrank. Jeder Vierte, insgesamt also etwa 20 Millionen Deutsche, haben nach Schätzungen des ÄDA Heuschnupfen. Birkenpollen gehören zu den Hauptauslösern von Heuschnupfen und allergischem Asthma.

Heuschnupfen rechtzeitig behandeln

Merk warnt davor, Heuschnupfen auf die leichte Schulter zu nehmen. Die allergische Entzündung könne sich auf die Bronchien ausdehnen und zu allergischem Asthma mit pfeifender Atmung, Luftnot und Husten führen. Heuschnupfen sollte daher auf jeden Fall rechtzeitig behandelt werden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
549,95 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone
zum Angebot von der Telekom
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018