Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Spielsucht: Wie eine neue Studie zeigt sind 500.000 Menschen betroffen

Spielsucht  

Eine halbe Millionen leidet unter Spielsucht

10.08.2011, 12:16 Uhr | dapd

Fast eine halbe Millionen in Deutschland sind spielsüchtig, so die ersten Ergebnisse einer Studie der Universitäten Greifswald und Lübeck. Ein besonders hohes Risiko bergen Geldspielautomaten und Sportwetten im Internet.


Besonders junge Männer werden spielsüchtig

Mehr als vier Millionen Deutsche hatten demnach schon einmal ernsthafte Probleme mit dem Glücksspiel. Besonders betroffen seien junge Männer, Menschen mit Migrationshintergrund und Arbeitslose, sagte Hans-Jürgen Rumpf von der Universität Lübeck.


Spielsucht: Betroffene suchen nur selten Hilfe

Die Betroffenen suchen laut Studie nur selten Hilfe: Drei Viertel der Spielsüchtigen haben demnach noch nie mit einem Experten über ihre Sucht gesprochen. Spielautomaten in Casinos, Spielhallen und in der Gastronomie seien der Studie zufolge oft der Anfang für die Entwicklung einer Spielsucht. Für die Studie, die Teil des Projekts "Pathologisches Glücksspielen und Epidemiologie" (PAGE) der beiden Universitäten ist, hatten die Forscher etwa 15.600 Personen zwischen 14 und 64 Jahren befragt.

Sportwetten im Internet sind besonders gefährlich

Vor Sportwetten im Internet warnte Glücksspiel-Experte Ingo Fiedler von der Universität Hamburg. Diese machten schnell süchtig, sagte er. Besonders gefährlich seien Internet-Livewetten, die während eines Sportereignisses stattfänden. Hier komme es oft zu einem Kontrollverlust der Spieler: "Die wissen in dem Moment nicht mehr, was sie tun und bereuen es später." 2010 hätten die Deutschen etwa 265 Millionen Euro bei Sportwetten im Internet verloren. Es sei daher an der Zeit, das Verbot von Sportwetten im Internet endlich durchzusetzen.


Fachverband lehnt Spielerkarten ab


Der Fachverband Glücksspielsucht e.V. sprach sich gegen die Einführung von sogenannten Spielerkarten für Spielhallen aus, auf denen Höchstverlustgrenzen gespeichert werden können. "Das ist ein völlig nutzloser Vorschlag", sagte Vorstandsmitglied Ilona Füchtenschnieder. Zu groß sei die Gefahr, dass Karten unter der Hand verkauft werden könnten. Die Einführung einer solchen Karte würde zudem eine "katastrophale Botschaft" senden.
Die Bundesdrogenbeauftragte Mechthild Dyckmans (FDP) hatte sich für die Einführung von Spielerkarten ausgesprochen. Der Vorschlag war jedoch bei zahlreichen Suchtexperten auf Kritik gestoßen.


Regelung für Spielautomaten soll verschärft werden

Das Bundeswirtschaftsministerium, das für die Spielhallen zuständig ist, will die Regulierung von Spielautomaten in Gaststätten verschärfen. So könnten etwa Höchstgewinne und -verluste vorgeschrieben und die Zahl der Geräte pro Kneipe streng reglementiert werden. Von einem völligen Verbot der Automaten in Gaststätten hält Minister Rainer Brüderle (FDP) allerdings bisher nichts.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid Tarif aktivieren & 10 GB Daten geschenkt bekommen
schnell zugreifen bei congstar
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe