• Home
  • Gesundheit
  • Hausmittel gegen häufige Krankheiten


Hausmittel gegen häufige Krankheiten

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Hausmittel gegen Erkältung
1 von 10
Quelle: /imago-images-bilder

Bei einer Erkältung benötigt der Körper in erster Linie viel Ruhe. Sie sollten viel trinken – die besten Hausmittel gegen Husten und Erkältung sind Tee und leicht gesalzene Brühe. Fieber senken können Sie mit Essigwickeln oder -socken. Eine verstopfte Nase bekommen Sie am besten mit Salzwasserspülungen wieder frei. Holundersaft enthält viel Vitamin C und hilft, die Abwehrkräfte zu stärken.

Lippenherpes richtig behandeln
2 von 10
Quelle: /imago-images-bilder

Teebaumöl wirkt bei Lippenherpes desinfizierend, wenn Sie es auf die Bläschen auftragen. Achten Sie darauf, dass Sie das Öl immer mit einem Wattestäbchen auftupfen und nicht direkt mit dem Finger. Ansonsten verteilen Sie die Viren zusätzlich.

Jucken am Auge kann auf Gerstenkorn hindeuten
3 von 10
Quelle: /imago-images-bilder

Bei einem Gerstenkorn gilt als erstes: Nicht reiben und das Auge möglichst in Ruhe lassen! Lauwarmer Fenchel- oder Kamillentee eignet sich zum vorsichtigen Abtupfen des Augenlids. Wenn Sie eine Rotlichtlampe zuhause haben, setzen Sie sich dreimal täglich mit geschlossenen Augen davor – das trocknet den Bakterienherd aus. Und ganz wichtig: Kratzen Sie ein Gerstenkorn niemals auf, das kann zusätzliche Bakterien in die Wunde bringen.

Hausmittel gegen Kopfschmerzen
4 von 10
Quelle: /imago-images-bilder

Jeder hat schon einmal unter Kopfschmerzen gelitten und weiß, wie unangenehm sie sein können. Um dagegen anzugehen, sollte man möglichst viel trinken und sich an der frischen Luft bewegen. Vielen hilft es, ein wenig Minzöl in die Schläfen einzumassieren oder mit Würfelzucker einzunehmen. Schmeckt scheußlich, hilft aber: Starker Kaffee mit dem Saft einer Zitrone.

Hausmittel gegen BlasenentzĂĽndung
5 von 10
Quelle: /dpa-bilder

Wenn Sie sich eine Blasenentzündung eingefangen haben, sollten Sie sich warmhalten und viel trinken, um die Keime aus dem Körper zu schwemmen. Dazu eignen sich am besten Salbei- oder Hagebuttentees. Wirkt desinfizierend und schmerzlindernd: Einen Sud aus Meerrettich, Wasser und Zitronensaft in kleinen Schlucken trinken.

Hausmittel gegen Zahnschmerzen
6 von 10
Quelle: /imago-images-bilder

Meist tauchen sie nachts oder am Wochenende auf, wenn kein Arzt zur Stelle ist. Zahnschmerzen gelten gemeinhin als höchst unangenehm. Helfen kann es, eine Gewürznelke zu kauen oder neben den betroffenen Zahn zu stecken. Auch etwas hochprozentigen Schnaps oder Teebaumöl auf die Stelle zu streichen, kann vorübergehend schmerzlindernd wirken.

Hausmittel gegen Ohrenschmerzen
7 von 10
Quelle: /imago-images-bilder

Gegen Ohrenschmerzen hilft das Auflegen warmer Wickel. Tränken Sie ein Tuch mit Zwiebelsaft oder verwenden Sie dazu einen Brei aus gehackter Petersilie. Auch kann es helfen, wenn Sie etwas warmes Olivenöl ins Ohr träufeln. Schmerzstillend und entzündungshemmend wirkt ein Dampfbad mit Kamille.

Hausmittel gegen Durchfall
8 von 10
Quelle: /imago-images-bilder

Wenn Sie Durchfall haben, sollten Sie möglichst viel trinken, um den Elektrolythaushalt wieder herzustellen. Am besten eignet sich dazu ungesüßter Kräutertee oder Mineralwasser. Wenn Sie etwas essen möchten, dann am besten etwas Reis mit gedünstetem Gemüse, eine warme Brühe oder einen geriebenen Apfel, dessen Pektin die Giftstoffe im Körper bindet.

Hausmittel gegen Bauchschmerzen
9 von 10
Quelle: /imago-images-bilder

Gegen Bauchschmerzen hilft natürlich immer die gute, alte Wärmflasche. Diese bleibt länger warm, wenn Sie dem Wasser etwas Salz oder Essig zufügen. Zudem sollten Sie viel warmen Tee trinken – am besten eine Mischung aus Kümmel- und Fencheltee. Auch Ingwertee hilft gegen die Krämpfe. Wenn Sie etwas essen können, dann am besten Kartoffelsuppe oder -brei.

Hausmittel gegen Sodbrennen
10 von 10
Quelle: /imago-images-bilder

Einmal Sodbrennen, immer Sodbrennen. Da ist es natürlich am besten, wenn Sie versuchen, es zu vermeiden. Wenn es dann wieder einmal zu spät ist, hilft ein Glas lauwarmes Wasser in kleinen Schlucken getrunken, die Säure zu neutralisieren. Auch ein bis zwei Löffel Haferflocken binden die Säure. Kartoffelsaft kann – regelmäßig getrunken – helfen, Sodbrennen dauerhaft vorzubeugen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website