Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Studie belegt: Joghurt hilft bei Scheidenpilz

...

Studie belegt  

Joghurt mit Honig hilft gegen Scheidenpilz

07.03.2012, 14:24 Uhr | ts/dpa-tmn

Studie belegt: Joghurt hilft bei Scheidenpilz. Tabuthema Scheidenpilz. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Tabuthema Scheidenpilz. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Drei Viertel aller Frauen leiden mindestens einmal im Leben unter einem Scheidenpilz. Dennoch ist eine Infektion im Intimbereich ein Tabuthema. Forscher fanden heraus, dass Joghurt und Honig genauso effektiv gegen den Pilz wirken, wie so genannte Fungizide. Diese natürliche Behandlung ist besonders für Schwangere interessant. Sie sind häufig von Pilzinfektionen betroffen.

Pilze lösen Juckreiz aus

Typische Symptome einer Pilzinfektion sind Jucken und Brennen im Intimbereich sowie ein unangenehmer Ausfluss. Auslöser des lästigen Übels sind Hefepilze der Gattung Candida. Normalerweise kommen diese Pilze im Magen-Darm-Trakt des Menschen vor. Von dort können sie über den After in die Scheide gelangen, beispielsweise beim Geschlechtsverkehr.

Wie Scheidenpilz entsteht

Probleme bereiten die Pilze jedoch erst, wenn die Immunabwehr der Scheide geschwächt ist. Dies kann durch die Einnahme von Antibiotika geschehen. Auch der veränderte Hormonspiegel während der Schwangerschaft erhöht das Risiko einer Infektion. Schwangere Frauen scheuen sich jedoch häufig davor, die Infektion direkt mit einem Fungizid zu behandeln.

Joghurt-Honig-Mix als natürliche Alternative

In der aktuellen Studie aus Ägypten wurden 129 Schwangere in zwei Vergleichsgruppen mit herkömmlichen Fungiziden und mit einer Joghurt-Honig-Mixtur behandelt. Das Ergebnis der Studie zeigt, dass sich die Infektion mit der Mixtur genauso effektiv bekämpfen lässt, wie mit Medikamenten. Das Hausmittel linderte die Symptome sogar schneller - insbesondere bei so genannten Mischinfektionen. Die Autoren der Studie erklären dies mit der entzündungshemmenden Wirkung der Joghurt-Honig-Mischung. Sie empfehlen die Mixtur daher entweder zusätzlich oder alternativ zu herkömmlichen Fungiziden. Gynäkologen raten jedoch Frauen mit den oben genannten Symptomen in jedem Fall zu einem Arztbesuch, da nur der Arzt mit Hilfe eines Abstrichs klären kann, welche Erreger die Infektion verursacht haben.

Ausführlich: Tipps und Behandlungsmöglichkeiten bei Scheidenpilz

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Digital fernsehen und bis zu 305,- € sichern!*
jetzt bestellen bei der Telekom
Anzeige
Verführerische Wäsche: BHs, Strumpfhosen u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018