Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Aspirin nicht vorbeugend gegen Herzinfarkt einnehmen

Aspirin nicht vorbeugend gegen Herzinfarkt einnehmen

Da Aspirin das Blut verdünnt und Blutgerinnsel hemmt, wird es oft Herzinfarktpatienten verschrieben. Dennoch sollte man nicht eigenmächtig das Präparat einnehmen, da es zu schweren Nebenwirkungen wie Nierenschäden, Magen- und Darmblutungen kommen kann. Der Arzt muss entscheiden, ob eine Therapie mit ASS sinnvoll ist und wie hoch der Wirkstoff dosiert werden soll. Ansonsten beugt man Infarkten besser durch gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung vor.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal