Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Gesundheit: Leistenbrüche treffen vor allem Männer

...

Gesundheit  

Warum Leistenbrüche vor allem Männer trifft

04.07.2012, 12:47 Uhr | dpa, dpa

Gesundheit: Leistenbrüche treffen vor allem Männer . Leistenbruch: Was geschieht beim Leistenbruch? (Quelle: Stepmap)

Was geschieht beim Leistenbruch? (Quelle: Stepmap)

Zuerst ist oft nichts zu spüren, doch dann wird ein kleiner Knubbel in der Leistengegend sichtbar - der manchmal zu einer Art größeren Beule anwachsen kann: Ein Leistenbruch trifft pro Jahr hunderttausende Menschen in Deutschland, vor allem Männer. Meist verläuft alles ohne Komplikationen, in einigen Fällen müssen die Ärzte aber sogar notoperieren. Lesen Sie hier, was genau beim Leistenbruch passiert, und warum besonders Männer betroffen sind.

Leistenbruch tritt im Leistenkanal auf

"Ein Leistenbruch tritt - wie der Name schon verrät - im Leistenkanal auf", sagt Wolfgang Wesiack, Präsident des Berufsverbandes Deutscher Internisten in Wiesbaden. Der Kanal liegt beim Menschen auf beiden Körperseiten etwa zwischen Unterbauch und Oberschenkel. "Der Leistenkanal entsteht bei uns schon in der embryonalen Entwicklung." Denn durch diesen Kanal wandert bei männlichen Embryonen der Hoden nach unten, bei weiblichen ist das der Weg für das Mutterband, das mit der Gebärmutter verbunden ist.

Schwachstelle im Körper des Mannes

Bei Männern ist der Kanal etwas weiter als bei Frauen, da das Sinken des Hodens etwas komplizierter ist als der Mechanismus mit dem Mutterband und auch etwas mehr Platz benötigt", sagt Wesiack. "Das bedeutet, dass der Leistenkanal eine Schwachstelle im Körper eines Mannes ist." Deswegen treten rund 90 Prozent aller Leistenbrüche bei Männern auf, nur 10 Prozent bei Frauen. "Von einem Bruch spricht man, wenn Teile des Darms in den Leistenkanal gedrückt werden und dort vorerst bleiben." Der Kanal allein führt aber nicht automatisch zu einem Leistenbruch.

Ein Leistenbruch kann verschiedene Ursachen haben

"Dafür gibt es vielmehr verschiedene Ursachen", erklärt der Internist und Gastroenterologe Berndt Birkner. Wer beispielsweise eine Bindegewebsschwäche hat, könne eher betroffen sein. "Wenn man dann etwas sehr Schweres anhebt oder stark presst, kann etwas Darm in oder durch den Leistenkanal gedrückt werden." Das ist dann ein Leistenbruch. Möglich seien aber auch mechanische Belastungen. "Bei Fettleibigen ist der Bauchumfang sehr groß und das Gewebe wird geweitet, so dass kleine vorhandene Lücken am Leistenkanal sich weiten und Darmschlingen durchlassen können", sagt der niedergelassene Arzt aus München. Außerdem könne es einige Sportler wie Gewichtheber treffen. "Bei ihnen wird ein Teil des Drucks der Gewichte auf die Bauchmuskeln übertragen, was den Druck im Bauchinnenraum erhöht und ebenfalls Darm in den Leistenkanal drücken kann."

Nicht immer muss operiert werden

Wie so ein Bruch behandelt wird, ist unterschiedlich. "Tritt durch die Bruchstelle nur etwas Bauchfell, aber nichts vom Darm aus, besteht kein Operationsbedarf", berichtet Prof. Hans-Peter Bruch, Präsident des Berufsverbandes der Deutschen Chirurgen. Anders ist es, wenn es doch sogenannten Bruchinhalt - also Darmschlingen - gibt. Dann muss operiert werden. Wie schnell man in den OP-Saal muss, hängt von den Beschwerden ab. "Wenn jemand keine größeren Beschwerden hat und keine Teile des Darms eingeklemmt sind, dann reicht es meist, erst in einigen Wochen oder Monaten zu operieren", so Bruch.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018