Sie sind hier: Home >

Gesundheit

Multiple Sklerose: Sieben Fakten

Seite 1 von 7

Woher kommt Multiple Sklerose?

26.10.2012, 16:15 Uhr

Multiple Sklerose wird weder durch Viren noch durch Bakterien übertragen. Es handelt sich um eine Autoimmunkrankheit, bei der Antikörper, sogenannte T-Zellen im Gehirn reagieren. Unter anderem werden die Myelinscheiden im Gehirn angegriffen. Sie dienen als Isolierung um die Nervenfasern. Die Entzündung durch T-Zellen und andere falsch programmierte Antikörper führen dann dazu, das Nervenfasern angegriffen werden und in letzter Instanz Impulse nicht mehr richtig weiterleiten können. Dann kommt es zum Beispiel zu Sehstörungen, die eines der vielen Symptome von Multiple Sklerose sind. Bei einer fortgeschrittenen Erkrankung, können Betroffene nicht mehr richtig laufen. Viele gehen dann am Stock oder sitzen im Rollstuhl.





shopping-portal