Sie sind hier: Home >

Gesundheit

...

Wissenswertes rund um Allergien

zurück zum Artikel
Bild 2 von 8
Wer unter Asthma leidet, sollte sein Asthmaspray stets bei sich tragen (Quelle: imago images/blickwinkel)
blickwinkel

Fast jeder Zweite, der unter Heuschnupfen leidet, erkrankt früher oder später auch an Asthma. So zählt Heuschnupfen laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu den größten Risikofaktoren für Asthma. Asthma bronchiale ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung der Atemwege, die sich u.a. in Symptomen wie Atemnot, Husten oder einem Engegefühl in der Brust äußert. Mit einer rechtzeitigen ursächlichen Behandlung von Heuschnupfen kann der sogenannte Etagenwechsel von Heuschnupfen zu Asthma meist verhindert werden.

Anzeige

Fast jeder Zweite, der unter Heuschnupfen leidet, erkrankt früher oder später auch an Asthma. So zählt Heuschnupfen laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu den größten Risikofaktoren für Asthma. Asthma bronchiale ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung der Atemwege, die sich u.a. in Symptomen wie Atemnot, Husten oder einem Engegefühl in der Brust äußert. Mit einer rechtzeitigen ursächlichen Behandlung von Heuschnupfen kann der sogenannte Etagenwechsel von Heuschnupfen zu Asthma meist verhindert werden.




shopping-portal