Sie sind hier: Home >

Gesundheit

Krebs-Forscher im Interview: Was Bluttests gegen Krebs bringen
Krebs-Forscher im Interview: Was Bluttests gegen Krebs bringen

Krebs ist nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen die zweithäufigste Todesursache. In Deutschland werden jährlich rund 490.000 Krebsfälle registriert, fast jeder zweite Erkrankte stirbt an den Folgen. Wie... mehr

Eine frühe Diagnose ist bei Krebs wichtig. Ein Forscher erklärt, was heutzutage möglich ist.

Darmkrebs: Männer sollten früher zur Vorsorge

Männer sollten sich früher auf Darmkrebs untersuchen lassen als Frauen - und zwar schon ab 50. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher des Klinikums der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München. „Männer haben ein deutlich höheres Risiko als Frauen, dass bei einer Darmspiegelung ein fortgeschrittenes Adenom oder Darmkrebs gefunden wird", begründete der Leitende Oberarzt Professor Frank Kolligs die Empfehlung. Die wichtigsten Fakten zu Darmkrebs. ... mehr

Männer sollten sich früher auf Darmkrebs untersuchen lassen als Frauen - und zwar schon ab 50.

Forscher testen Impfung gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs

Bauchspeicheldrüsenkrebs ist gefürchtet, weil er oft so spät entdeckt wird, das die Überlebenschancen gering sind. 95 Prozent der Patienten sterben schon in den ersten fünf Jahren nach der Diagnose. Nun testen Krebsforscher des Universitätsklinikums Heidelberg eine Schluck impfung gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs. Impfstoff blockiert die Nährstoffversorgung des Tumors Der neuartige Impfstoff VXM01 soll das körpereigene Immunsystem anregen, die Blutgefäße des Tumors anzugreifen und zu zerstören. ... mehr

Bauchspeicheldrüsenkrebs ist gefürchtet, weil er oft so spät entdeckt wird, das die Überlebenschancen gering sind.

Krebs kann von selbst verschwinden

Krebs - diese Diagnose ist für die Patienten meist ein Schock. Denn sie wissen: Wird die Erkrankung nicht behandelt, führt sie normalerweise zum Tod. Doch es gibt Ausnahmen. Ärzte berichten immer wieder über so genannte Spontanremissionen, das plötzliche, unerklärliche Verschwinden von Tumoren. Krebs: Spontanheilungen sind möglich Eine spontane Besserung oder Heilung ohne medizinische Behandlung ist an sich nichts Ungewöhnliches. Ein grippaler Infekt zum Beispiel ist meist nach etwa einer Woche überstanden - auch ohne Medikamente. ... mehr

Krebs - diese Diagnose ist für die Patienten meist ein Schock.

Irrtum: "Bei älteren Menschen wächst der Tumor langsamer"

Weit verbreitet ist auch dieser Mythos: Je älter man bei der Krebserkrankung ist, desto langsamer wächst der Tumor. Allerdings ist dabei nicht das Alter sondern die Krebsart ausschlaggebend dafür, wie schnell ein Tumor wächst oder sich ausbreitet. Von jeder Krebsart gibt es viele Untergruppen, die unterschiedlich aggressiv sind. Die einzige Ausnahme ist Prostatakrebs: Bricht er in höherem Alter, etwa ab dem 60. Lebensjahr, aus, wächst er meist nur sehr langsam, sagen Experten. mehr

Weit verbreitet ist auch dieser Mythos: Je älter man bei der Krebserkrankung ist, desto langsamer wächst der Tumor.

Leberkrebs: Zahlen haben sich verdreifacht

Leberkrebs zählt zu den seltenen Krebserkrankungen. Doch die Zahlen steigen dramatisch. "In den letzten 30 Jahren hat sich die Zahl der Erkrankten in Deutschland verdreifacht", sagt Professor Henning Schulze-Bergkamen vom Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) in Heidelberg. Die Ursachen dafür sind vor allem ein Anstieg der Hepatitis-C-Fälle sowie die steigende Zahl von Menschen mit Fettleber. Lesen Sie hier, wie Leberkrebs entsteht und wer gefährdet ist. Krebs entsteht als Folge einer kranken Leber Rund 6000 Deutsche erkranken pro Jahr an Leberkrebs. ... mehr

Leberkrebs zählt zu den seltenen Krebserkrankungen.

Trotz Krebs-Diagnose: Viele rauchen weiter

Rauchen gehört zu den Hauptursachen für viele Krebserkrankungen. Wie schwer es ist, damit aufzuhören, haben nun US-Forscher bei Krebspatienten gezeigt. Für viele reicht auch die Diagnose Krebs nicht als Motivation, um von Zigaretten für immer die Finger zu lassen, berichten sie im Fachblatt "Cancer". Mehr Prävention und bessere Rauchstopp-Programme sind somit für Krebspatienten nötig. Gleiches gilt jedoch auch für Menschen mit geringem Einkommen und Bildung, wie eine weitere Studie verdeutlicht. Zu schwach gegen Sucht Die Forscher um Elyse R. ... mehr

Rauchen gehört zu den Hauptursachen für viele Krebserkrankungen.

WHO gibt Entwarnung zu Krebsgefahr bei Kaffee: Temperatur entscheidend
WHO gibt Entwarnung zu Krebsgefahr bei Kaffee: Temperatur entscheidend

Über zwei Jahrzehnte lang galt Kaffee als potentiell krebserregend. Eine Studie der  Weltgesundheitsorganisation (WHO) war der Grund dafür. Nun rudert die WHO zurück. Kaffee kann bestimmten Tumoren... mehr

Jahre lang galt Kaffee als potentiell krebserregend. Nun stellte die WHO ganz andere Effekte fest.

Sylvie Meis und Miriam Pielhau über Krebs: "Sterben ist keine Option"
Sylvie Meis und Miriam Pielhau über Krebs: "Sterben ist keine Option"

Sylvie Meis (38) und Miriam Pielhau (41) sind zwei starke Frauen, beide mit dem gleichen Schicksal: Brustkrebs. Im "Closer"-Magazin sprechen die Freundinnen über die Diagnose, ihren Alltag mit der... mehr

Sylvie Meis (38) und Miriam Pielhau (41) sprechen offen über ihre Brustkrebs-Erkrankung.

Tiere können sich mit Krebs anstecken
Tiere können sich mit Krebs anstecken

Krebs ist bei Menschen nicht ansteckend. Doch bei einigen Tieren wie Muscheln verhält sich das anders. Mitunter stecken sie sich sogar über Artgrenzen hinweg an. Bei Muscheln ist Krebs mitunter... mehr

Krebs ist bei Menschen nicht ansteckend.



shopping-portal