Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Schlafforscher gibt Ratschläge: Das hilft bei Einschlafproblemen

Schlafforscher gibt Ratschläge  

Das hilft bei Einschlafproblemen

22.03.2019, 13:31 Uhr | dpa

Schlafforscher gibt Ratschläge: Das hilft bei Einschlafproblemen. Wenn die Gedanken nicht zur Ruhe kommen: Jeder Dritte bis Vierte leidet in Deutschland unter gelegentlichen Einschlafproblemen.

Wenn die Gedanken nicht zur Ruhe kommen: Jeder Dritte bis Vierte leidet in Deutschland unter gelegentlichen Einschlafproblemen. Foto: Christin Klose. (Quelle: dpa)

Klingenmünster (dpa/tmn) - Kommen die Gedanken bei Nacht nicht zur Ruhe, sollten Betroffene noch mal aufstehen. Wichtig ist dabei, das Schlafzimmer zu verlassen, rät Schlafforscher Hans-Günter Weeß. So schafft man eine räumliche Distanz zwischen den Sorgen und Problemen sowie der Bettsituation.

Haus- oder Schreibtischarbeit ist nachts allerdings tabu. "Man sollte auf keinen Fall etwas Aktivierendes machen", empfiehlt Weeß. Gedämpftes Licht und entspannte Musik ist hingegen erlaubt. "Alles was dazu führt, wieder in die Entspannung zu kommen". Da kann zu Beginn sogar Grübeln sinnvoll sein - wenn die Gedanken danach wieder zur Ruhe kommen. Kommt die Müdigkeit, darf man zurück ins Bett.

Rund sechs Prozent der Menschen in Deutschland haben nach Angaben des Schlafforschers eine behandlungsbedürftige Ein- und Durchschlafstörung. Die Gründe dafür sind verschieden. Gelegentliche Schlafprobleme hat sogar jeder Dritte bis Vierte.

Wer bis kurz vor dem Schlafengehen noch gedanklich und gefühlsmäßig aktiv ist, findet schwerer in die notwendige Entspannung. Daher sollte man Nervenaufreibendes vermeiden - auch Surfen im Internet kann darunter fallen. Um die Gedanken zur Ruhe zu bringen, helfen Lesen bei dämmrigem Licht, Entspannungsmusik oder auch eine geführte Traumreise über eine Einschlafapp. Spezielle Schlafgadgets wie Soundkissen oder Stirnbänder, die eine Gehirnstimulation herbeiführen sollen, sieht der Schlafexperte allerdings kritisch.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe