Sie sind hier: Home > Gesundheit > Specials >

Pflegeprofis in Deutschland Teil 4 - Pflegewettbewerb 2019 (Anzeige)

Anzeige

Teil 4: Gesichter der Pflege  

"Pflegekräfte müssen spüren, dass sie gewertschätzt werden"

17.06.2019, 12:21 Uhr | PKV

Pflegeprofis in Deutschland Teil 4 - Pflegewettbewerb 2019. Marian-Willi Beyer bei der Preisverleihung am 7. September 2017 im Berliner Reichstagsgebäude. (Quelle: PKV)

Marian-Willi Beyer bei der Preisverleihung am 7. September 2017 im Berliner Reichstagsgebäude. (Quelle: PKV)

1,2 Millionen Menschen arbeiten in Deutschland in der Pflege – im Krankenhaus oder im Pflegeheim. Viel zu selten erfahren sie die Anerkennung, die ihnen zusteht. Der PKV-Verband und t-online.de möchten das ändern und suchen "Deutschlands beliebteste Pflegeprofis 2019".

Der bundesweite Wettbewerb der Privaten Krankenversicherung (PKV), bei dem besonders engagierte Menschen in der Pflege prämiert werden, feierte 2017 Premiere. Jetzt findet der Wettbewerb in Kooperation mit t-online.de statt.

Die große Serie: Gesichter der Pflege


Unter den fast 1.000 Kinderkrankenschwestern, Hebammen, Kranken- und Altenpflegern, die 2017 nominiert waren, wurden nach zwei Abstimmungsrunden auf Länder- und Bundesebene die beliebtesten Pflegerinnen und Pfleger ausgezeichnet. Die meisten Stimmen in Brandenburg erhielt Marian-Willi Beyer. Für den außerklinischen Intensivpfleger der WIB homecare GmbH ist die Normalität im Umgang mit Kranken das Wichtigste. Beyer stellt daher an sich selbst den Anspruch, dass seine schwer kranken Patienten ihr Leben wie gewohnt gestalten können.

Landessieger Brandenburg: Marian-Willi Beyer, außerklinischer Intensivpfleger

Für Beyer war die Teilnahme am Wettbewerb eine ganz besondere Erfahrung: "Es war anfangs ungewohnt, dass Leute auf einen zukamen und über die Nominierung sprechen wollten", sagt Beyer. "Daran musste man sich erstmal gewöhnen."


"Es ist schön, die Wertschätzung nicht nur von meinen Patienten zu erfahren, sondern auch von deren Angehörigen. Deshalb hab ich mich besonders gefreut, dass mich ein Angehöriger für den Preis nominiert hat."

Auch die Politik registrierte die Auszeichnung. Die Gesundheitsministerin von Brandenburg beglückwünschte den Pfleger in einem Brief. "Das Schöne war, dass sie sich genau für das bedankt hat, für was ich als Pfleger stehe", freut sich Beyer heute noch über die hochoffizielle Anerkennung. "Brandenburgs beliebtester Pflegeprofi geworden zu sein, motiviert mich jeden Tag, weiterzumachen. Nicht um mich zu verändern, sondern um einfach meinen Weg weiterzugehen."

Die Neuauflage von "Deutschlands beliebteste Pflegeprofis" gefällt dem Brandenburger. "Ich freue mich, dass der Wettbewerb wieder startet. Weil Pflegekräfte spüren müssen, dass sie gewertschätzt werden."

Verwendete Quellen:
  • Verband der Privaten Krankenversicherung e. V. (PKV)

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.



shopping-portal