Sie sind hier: Home > Gesundheit > Specials >

Anzeige: Beim Frühjahrsputz an Hausstaubmilben denken (Anzeige)

Anzeige

Milbopax gegen lästige Bettgesellen  

Beim Frühjahrsputz an Hausstaubmilben denken

12.04.2019, 14:57 Uhr | Almirall

Anzeige: Beim Frühjahrsputz an Hausstaubmilben denken. Beim Frühjahrsputz dürfen Bett und Matratze nicht vergessen werden. (Quelle: Almirall Hermal GmbH)

Beim Frühjahrsputz dürfen Bett und Matratze nicht vergessen werden. (Quelle: Almirall Hermal GmbH)

Die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings machen Staub, Wollmäuse und Streifen auf den Fenstern deutlich sichtbar. Der Frühjahrsputz ruft. Was im Putzfieber allerdings häufig vergessen wird: Betten und Matratzen.

Nicht nur Fenster und Böden sollten nach dem Winter einer Grundreinigung unterzogen werden, sondern auch die Betten. Inklusive Matratze. Vor allem Letzteres ist enorm wichtig, da Matratzen die beliebtesten Aufenthaltsorte von Hausstaubmilben sind.

Auch Milben lieben den Frühling – mit fatalen Folgen

Wird es wärmer, vermehren sich Hausstaubmilben rapide. Das Ausleben ihrer "Frühlingsgefühle" allein stellt noch kein Problem dar. Ein Problem für Hausstauballergiker jedoch ist die steigende Konzentration an Kot, die die kleinen Spinnentiere produzieren. Im Sommer können sich bis zu 10 Millionen dieser Tierchen in unseren Betten tummeln. Gerade für – aktuelle wie zukünftige – Allergiker eine wahre Herausforderung. Denn nur ein bis zwei Gramm Hautpartikel reichen aus, um täglich 1,5 Millionen Hausstaubmilben satt zu machen. Im Schnitt scheiden sie das 200-fache ihres Körpergewichts an Kot aus. Und das bei einer Lebensdauer von drei Monaten. 

Hausstaubmilben scheiden ein Vielfaches ihres Körpergewichts an Kot aus. (Quelle: Almirall Hermal GmbH)Hausstaubmilben scheiden ein Vielfaches ihres Körpergewichts an Kot aus. (Quelle: Almirall Hermal GmbH)

Das Ergebnis dieser Rechenaufgabe möchte man gar nicht lesen. Fakt aber ist: Hausstauballergiker reagieren allergisch auf die Eiweißbestandteile aus dem Kot der Milben, was wiederum die unangenehmen Symptome der Hausstauballergie auslöst. Denn: Trocknet der Kot, zerfällt er in Staub und wird vor allem im Bett bei jeder Drehung aufgewirbelt und eingeatmet.

Effektiv gegen Milben: Die richtige Behandlung der Matratzen

Eine Hausstauballergie äußert sich mit Symptomen, die einer Erkältung ähnlich sind. Triefende Nase, Husten, teilweise gerötete Augen und morgendliche Niesattacken. Der einzige Unterschied: Ist eine Hausstauballergie der Grund, lassen die Symptome im Laufe des Tages nach. Das Problem ist, dass sich aus den anfänglich harmlosen Beschwerden mit der Zeit Asthma bilden kann, teilweise chronisch. Was also tun? Klar ist, dass die Milben durch eine adäquate Behandlung der Matratzen bekämpft werden müssen. Konkret heißt das, dass im Rahmen des Frühjahrputzes alle Matratzen zuerst gut abgesaugt und dann mit einem wirksamen Milbenspray aus der Apotheke (z. B. Milbopax) behandelt werden sollten.

Ein wirksames Milbenspray wie Milbopax schützt zuverlässig vor Milben über mehrere Monate. (Quelle: Almirall Hermal GmbH)Ein wirksames Milbenspray wie Milbopax schützt zuverlässig vor Milben über mehrere Monate. (Quelle: Almirall Hermal GmbH)

Milbopax enthält einen rein pflanzlichen Extrakt, der in einem patentierten Spezialverfahren aus dem Samen des indischen Niembaums gewonnen wird: den Mahalin-Extrakt. Dieser bewirkt, dass sich um die Hautschüppchen eine Art Film legt und diese so als Nahrung für die Milben ungenießbar macht. Sie finden den Geschmack dieser behandelten Partikel so unangenehm, dass sie lieber verhungern als zu fressen. Mit dem Verschwinden der Milben verschwinden auch die belastenden Symptome der Hausstauballergie. Um den Lebensraum für Milben auch im Anschluss an die effektive Behandlung ungünstig zu gestalten, sollten

  • die Matratzen regelmäßig gelüftet werden
  • die Betten nicht direkt nach dem Aufstehen gemacht werden, da so auf einfache Art und Weise das Bettzeug täglich lüften kann
  • die Bettwäsche idealerweise einmal wöchentlich gewechselt werden

Von O bis O milbenfrei

Milbopax schützt zuverlässig ca. sechs Monate, dann sollte die  Anwendung wiederholt werden. Als Faustregel kann man sich am Reifenwechsel orientieren. Ostern werden die Sommerreifen aufgezogen und im Oktober gegen die Winterreifen gewechselt. Die gängige Regel "Von O bis O" kann also auch für Milbopax als Eselsbrücke dienen.

Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen. (Quelle: Almirall Hermal GmbH)Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen. (Quelle: Almirall Hermal GmbH)

Mehr Informationen zu Hausstauballergie, Milben und Milbopax finden Sie hier.

Verwendete Quellen:
  • Almirall Hermal GmbH

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.



shopping-portal