Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

WHO: Stillen ist am besten fürs Baby

...

Stillen  

Stillen oder nicht?

| sca

Stillen ist gesund für Kind und Mutter. Stillen ist gesund für Kind und Mutter. (Foto: Imago)Stillen oder nicht? Und wenn ja, wie lange? Diese Fragen stellen sich alle werdenden Mütter spätestens zum Ende der Schwangerschaft. Die WHO empfiehlt, sechs Monate ausschließlich zu stillen. Wir haben die wichtigsten Infos rund ums Stillen zusammengestellt.#

Ratgeber So klappt das Stillen!
Ernährung Die richtige Ernährung in der Stillzeit
Quiz Haben Sie genug Folsäure?


WHO empfiehlt sechs Monate voll zu stillen

Ausschließliches Stillen im engeren Sinn definiert die WHO als Stillen ohne weitere Gabe von Flüssigkeiten. Gemäß Stillkommission ist ein Zufüttern bei gestillten Säuglingen meist überflüssig und wird auch nicht empfohlen. Für die Dauer des ausschließlichen Stillens wird häufig ein Zeitraum von sechs Monaten angegeben. Dieses ist der Zeitraum, in der Muttermilch als alleinige Quelle für Flüssigkeit und Nährstoffe in der Regel vollkommen ausreicht. Dieser Zeitraum ist jedoch nicht absolut und richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen des Säuglings. Jedoch sollte Beikost nicht später als dem 7. Lebensmonat, aber auch nicht vor dem 5. Lebensmonat gegeben werden. Eine Empfehlung für das Abstillen gibt es hingegen in Deutschland nicht, da es bislang keine wissenschaftliche Begründung für Nutzen oder Schaden gibt. Stillen ist letztendlich die hygienischste und kostengünstigste Variante der Säuglingsernährung, sodass zugestillt werden kann bis die Muttermilch versiegt oder das Kind die Brust verweigert.


Wie oft sollte gestillt werden?

Entgegen aller anderslautenden Empfehlungen: Gerade am Anfang sollten Kinder sooft angelegt werden, wie sie Hunger haben. Das kann zwischen acht und vierzehn Mal in 24 Stunden sein. Nur wenn individuell auf die Bedürfnisse des Kindes eingegangen wird, kommt die Milchproduktion richtig in Gang, wird an die Bedürfnisse des Kindes angepasst und kann so auch langfristig den Hunger des Babys stillen. In den ersten paar Nächten bis zum Milcheinschuss kann da auch mal Dauerstillen angesagt sein.

Gut für Babys Gesundheit

Vor allem für die Gesundheit des Babys hat das Stillen viele Vorteile, aber auch für die Gesundheit der Mutter und natürlich für die Mutter-Kind-Beziehung ist die Muttermilch wichtig. In den ersten Tagen nach der Geburt bekommt das Neugeborene die sogenannte Vormilch, die sehr mineral - und eiweißhaltig ist, den Darm mit einem Schutzfilm überzieht und den Stoffwechsel in Gang bringt. Auch die Zusammensetzung der "normalen" Muttermilch ist perfekt auf die Bedürfnisse des Kindes abgestimmt, sie ist voller Antikörper der Mutter. Deshalb bekommen gestillte Babys zum Beispiel seltener Erkältungen, Mittelohrentzündungen und Durchfälle bzw. erkranken weniger heftig.

Vertrauen zwischen Mutter und Kind

Babys können nach der Geburt nur 30 cm weit gucken. Das ist ungefähr der Abstand von der Brust bis zum Gesicht des Babys. Durch den Hautkontakt steigert Stillen das Wohlbefinden des Babys, es vermittelt Zuwendung und Nähe. So wird die Beziehung zwischen Mutter und Baby stabilisiert. Studien haben außerdem gezeigt, dass Stillen die Brustzellen vor schädlichen Umwelteinflüssen schützt und deshalb das Brustkrebs-Risiko deutlich senkt.

Nicht verrückt machen!

Manchmal klappt das Stillen trotz gutem Willen und aller guten Vorsätze nicht. Es gibt heute gute Ersatzmilch, mit der die Babys auch zu gesunden Kindern heranwachsen. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, wenn Sie nach vielen vergeblichen Versuchen genug haben und auf Ersatzmilch umsteigen wollen.

Babynahrung Babynahrung selbst gemacht: Rezeptvorschläge
Babynahrung 15 Menüs im Test: Zu wenig Fett in Babynahrung

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Strafft effektiv: der NIVEA Q10 figurformende Shorty
jetzt 30% günstiger auf NIVEA.de
Anzeige
EntertainTV Plus mit 120,- € TV-Bonus sichern!*
hier EntertainTV Plus bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018