Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Schlafwandler brauchen sichere Schlafumgebung

Schlafen  

Schlafwandler brauchen sichere Schlafumgebung

17.06.2009, 16:23 Uhr | iri, dpa

Schlafwandeln tritt vor allem bei fünf- bis zwölf-jährigen Kindern auf. Schlafwandeln tritt vor allem bei fünf- bis zwölf-jährigen Kindern auf. (Bild: Imago)Schlafwandelnde Kinder brauchen eine besonders sichere Schlafumgebung: "Schlaf- wandeln geschieht während einer Phase tieferen Schlafs, so dass Kinder nicht wirklich realisieren, wo sie sich befinden und ob etwas gefährlich ist", erläutert Ulrich Fegeler vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) in Köln.

Schlafen Wie viel Schlaf brauchen Kinder?
Schlaftipps Kinder bis 6 Monate
Schlaftipps Kinder zwischen 6 und 12 Monaten
Schlaftipps Kinder ab 12 Monaten
Video Wie können Eltern ihrem Baby beim Schlafen helfen?

Möbel absichern

Um Stürze zu vermeiden, dürfen Schlafwandler nicht in Hochbetten untergebracht sein. Scharfkantige Möbel sollten Eltern mit Schaumstoff polstern und herumliegende Gegenstände wie Spielzeug vor dem Zubettgehen aufräumen. Sicherheitsgitter verhindern, dass das Kind versehentlich eine Treppe herunterfällt.

Schlafwandeln verschwindet meist im Teenageralter

Insbesondere Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren neigen zum Schlafwandeln. Dieses Verhalten tritt in der Regel ein bis zwei Stunden nach dem Einschlafen auf und verliert sich mit dem Teenageralter. "Wecken Sie Ihr Kind nicht auf, denn das könnte es erschrecken, sondern führen Sie es sanft wieder zurück zum Bett", rät der Kinderarzt.



Vor dem Schlafen wenig trinken

Zum Abendessen sollten kleine Schlafwandler nicht mehr viel trinken, denn eine volle Blase trage ebenso zum sogenannten Somnambulismus bei. Einfachere Formen des Schlafwandelns sind zum Beispiel auch das grundlose Aufsetzen in der Nacht, unsinnige Bewegungen wie "Nesteln" am Schlafanzug, ständiges Augenreiben oder lautes Reden.

Schlafen Was tun gegen schlaflose Horrornächte?
Forum Diskutieren Sie mit
Newsletter Immer top-informiert mit dem Eltern-Newsletter

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

shopping-portal