Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Lesen verschlimmert Reiseübelkeit

...

Reiseübelkeit  

Lesen verschlimmert Reiseübelkeit

14.04.2010, 12:29 Uhr | dpa, dpa

Lesen verschlimmert Reiseübelkeit. Lesen verschlimmert Reiseübelkeit.

Bei längeren Reisen sollten Eltern von vorneherein Pausen mit eingerechnen. (Bild: Imago)

Lesen verschlimmert Reiseübelkeit. Blickt ein Kind auf etwas Unbewegliches wie ein Buch oder eine Konsole, sendeten die Augen das Signal "keine Bewegung", das Gleichgewichtsorgan aber "Bewegung", erklärt Ulrich Fegeler, Sprecher des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte in Köln. Das verursache eine Art Orientierungslosigkeit, die Schwindel und Übelkeit auslöst. Legt ein Kind seinen Kopf auf einen Kissen, schaukelt dieser hin und her, was den Effekt weiter steigert.

Immer Pausen einlegen

Um Reiseübelkeit zu vermeiden, sollten Kinder bei Autofahrten möglichst nach vorne schauen und sich auf Dinge konzentrieren, die weiter entfernt liegen und sich bewegen. Wird dem Kind trotzdem schlecht, legen seine Eltern besser eine Pause ein, rät der Kinder- und Jugendarzt. Der Nachwuchs sollte dann ausreichend Gelegenheit haben, sich dabei zu bewegen. Bei längeren Reisen sollten von vorneherein mehrere solcher Stopps eingerechnet werden.

Schwindel und Kopfschmerzen

Vor allem Kinder zwischen zwei und zwölf Jahren leiden unter Reiseübelkeit. "Wenn ein Kind aber auch unabhängig von bewegten Fahrzeugen unter Schwindel leidet, eventuell verbunden mit Kopfschmerzen, Hör-, Seh-, oder Sprachstörungen oder Gangunsicherheit, dann sollten Eltern mit ihm zum Kinder- und Jugendarzt", rät Fegeler.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Summer Sale bei TOM TAILOR: Sparen Sie bis zu 50 %
jetzt im Sale
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018