Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Mehr dicke Kinder wegen Pommes und PC

...

Fettleibigkeit  

Mehr dicke Kinder wegen Pommes und PC

29.04.2010, 09:06 Uhr | dpa, dpa

Mehr dicke Kinder wegen Pommes und PC. Schockierter dicker Junge sitzt am PC.

Intensive Computernutzung kann zu Übergewicht bei Kindern führen. (Bild: Imago) (Quelle: imago)

Kinder in Deutschland werden immer dicker und unbeweglicher - Schuld daran sind auch Pommes und PC. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Forsa-Befragung von 100 Kinder- und Jugendärzten im Auftrag der Deutschen Angestellten-Krankenkasse (DAK). Hauptursache für die Zunahme von Gewichtsproblemen bei Kindern und Teenagern seien fehlende Bewegung, schlechte Ernährung und intensive Computernutzung.

Motorische Defizite bei Kleinkindern

96 Prozent der befragten Mediziner hätten erklärt, dass die Anzahl der Jungen und Mädchen mit Übergewicht in den vergangenen zehn Jahren stark gestiegen sei. Dieses Problem trete mit fast 50 Prozent bei den Sechs- bis Zehnjährigen am häufigsten auf. Die meisten motorischen Defizite hätten mit 61 Prozent Kleinkinder zwischen drei und fünf Jahren.

Bewegung muss in den Alltag integriert werden

"Die dramatische Diagnose der Kinderärzte zeigt Handlungsbedarf", sagte DAK-Vorstand Herbert Rebscher. Das beste und billigste Rezept gegen die wachsenden Gesundheitsprobleme sei ganz einfach: Laufen, Werfen und Springen. "Der Kampf gegen die Pfunde ist aber nur zu gewinnen, wenn auch Eltern, Schulen und Sportvereine mitmachen." Bewegung müsse fest in den Alltag integriert werden. Eltern sollten die Mediennutzung ihrer Kinder begrenzen und möglichst Vorbild in Sachen Gesundheit sein, forderten die Kinderärzte.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Summer Sale bei TOM TAILOR: Sparen Sie bis zu 50 %
jetzt im Sale
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018