Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Bewegung tut auch herzkranken Kindern gut

Herzkranke Kinder  

Bewegung tut auch herzkranken Kindern gut

29.04.2010, 10:53 Uhr | dpa, dpa

Bewegung tut auch herzkranken Kindern gut. Bewegung tut auch herzkranken Kindern gut.

Durch Sport in der Gruppe lernen die Kinder ihre Grenzen besser einzuschätzen. (Bild: Archiv) (Quelle: t-online.de)

Herzkranke Kinder schränken sich oft mehr ein als nötig. Häufig verzichten sie sogar ganz auf Sport, um nichts zu riskieren. Auch Eltern neigen dazu, ihre herzkranke Kinder überzubehüten. "Dabei profitieren die meisten Kinder mit einem Herzfehler von Bewegung", erläutert der Kinderkardiologe Hermann Josef Kahl vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte in Köln anlässlich des Tags des herzkranken Kindes. "Mit der Hilfe eines betreuenden Kinderkardiologen können sie ihr Pensum langsam steigern."

Bewegungs-Videospiele als Einstieg

Im Vordergrund sollten zunächst Koordinationsübungen und weniger Wettkampfleistungen stehen, rät der Arzt. "Auch Dehnen und Entspannen sollte dazugehören." Ziel sei in erster Linie, die Grundlagenausdauer zu erhalten oder zu steigern. Für ein moderates Training können auch sogenannte Exergames, Bewegungs-Videospiele, den Spaß an Bewegung fördern und als Einstieg dienen.

21 Kinderherzgruppen in 17 Städten

Spezielle Sportgruppen für herzkranke Kinder helfen Eltern und Kindern, Vertrauen in die körperliche Leistungsfähigkeit zu bekommen. "Neben den positiven gesundheitlichen Effekten verlieren herzkranke Kinder durch Sport in der Gruppe ihre Ängstlichkeit, gewinnen an Selbstwertgefühl, knüpfen Kontakte zu Gleichaltrigen und lernen Selbstständigkeit", sagt Kahl. Zugleich können sie ihre Grenzen besser einschätzen und auf Warnzeichen wie Atemlosigkeit, Brustschmerzen, Herzklopfen, Schwindel und Erschöpfung achten. Laut der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen existieren derzeit insgesamt 21 Kinderherzgruppen in 17 Städten.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Dieser Oversize-Blazer sorgt für ein stilsicheres Auftreten
zu ESPRIT
Anzeige
Black Deals: XXL-Rabatte auf Audio-Highlights!
Zum Lautsprecher Teufel Shop
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018