ADHS  

Das sind die typischen Symptome von ADHS

23.01.2013, 14:32 Uhr | cst; ruf, t-online.de

ADHS ist eine der häufigsten Krankheiten bei Kindern und Jugendlichen. Experten gehen davon aus, dass drei bis sechs Prozent aller Kinder betroffen sind. Das bedeutet, dass in Deutschland rund 500.000 ADHS- Betroffene leben. Die Symptome sind vielfältig, wodurch eine sichere Diagnose häufig erschwert wird.

Begriffsklärung

ADHS steht für Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung. Betroffen sind allerdings nicht nur hyperaktive, also unruhige Kinder, sondern auch sogenannte hypoaktive Kinder, die häufig ruhig und verträumt sind und daher nicht ganz so auffällig in Erscheinung treten. Beides gehört jedoch zum gleichen Krankheitsbild.

Da die Krankheit auch ohne Hyper- beziehungsweise Hypoaktivität auftreten kann, ist die Bezeichnung Aufmerksamkeitsdefizitstörung (ADS) ebenfalls geläufig.

Ursache ist eine angeborene und vererbbare Impulssteuerungs- und Reizfilterschwäche, die das Botenstoffsystem des Gehirns betrifft. ADHS kommt bei normaler Intelligenz vor, häufig ist es jedoch an eine überdurchschnittliche Intelligenz gekoppelt.

Diagnose

Die Symptome müssen seit mindestens sechs Monaten vorliegen und erstmals schon vor dem siebten Lebensjahr aufgetreten sein. Erster Anlaufpunkt sollte immer der Kinderarzt sein, der gegebenenfalls an einen Spezialisten weiter verweist. Für betroffene Familien gibt es auch eigene Selbsthilfegruppen zu diesem Thema, wo man Tipps zum Umgang mit ADHS bekommt und über persönliche Erfahrungen sprechen kann.

Das sind die Symptome

Unterschieden werden die drei Kernsymptome Unaufmerksamkeit, Hyperaktivität und Impulsivität. Die Symptome können unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Nicht immer muss gleich von einer Störung ausgegangen werden, sondern erst, wenn ein bestimmtes Maß überschritten ist. Die Grenze zwischen Krankheit und Normalität ist dabei natürlich fließend.

Die Kernsymptome

  • Unaufmerksamkeit: Das Kind ist leicht ablenkbar, es fängt alles an, bringt nichts zu Ende, hat Schwierigkeiten, Anweisungen zu befolgen, macht viele Flüchtigkeitsfehler bei Schularbeiten. Es kann Hausaufgaben nicht in angemessener Zeit erledigen, hat Probleme beim Organisieren von Aufgaben und Aktivitäten, hat wenig Ausdauer bei Arbeit und Spiel, ist oft vergesslich und verliert häufig Sachen, die für Aufgaben und Aktivitäten benötigt werden.

  • Hyperaktivität: Das Kind ist sehr zappelig und immer in Bewegung. Es kann nicht still sitzen und verlässt auch in der Schule häufig seinen Platz. Es redet übermäßig viel und fällt dabei zusätzlich durch seine übertriebene Lautstärke auf.

  • Impulsivität: Das Verhalten des Kindes ist oft unvorhersehbar, es fasst einen Entschluss und führt ihn sofort aus, ohne an die Folgen zu denken. Das Kind gibt in der Klasse eine unüberlegte Antwort, bevor die Frage vollständig gestellt wurde, es platzt oft in die Spiele anderer Kinder hinein und mischt sich störend in Erwachsenengespräche ein. Es hat ein extremes Bestreben, belohnt zu werden, und braucht viel Beachtung. Charakteristisch ist außerdem das mangelnde Bewusstsein für Gefahren - für sich und andere - und das generelle Problem, das eigene Verhalten zu steuern. Das äußert sich häufig in einer situationsunangepassten Selbstdarstellung.

Die Symptome können auf ein ADHS hinweisen, müssen es aber nicht. Es müssen auch nicht alle Symptome vorhanden sein, damit ADHS diagnostiziert wird.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Anziehend weiblich - die neuen Kleider der Saison
bei BAUR
Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit > ADHS und ADS

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe