• Home
  • Gesundheit
  • Kindergesundheit
  • ADHS und ADS
  • ADHS: Schlafmangel kann zu Hyperaktivit├Ąt f├╝hren


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextTod mit 40: Moderatorin erliegt KrankheitSymbolbild f├╝r einen TextScholz erntet Shitstorm nach PKSymbolbild f├╝r einen TextSerena Williams scheitert dramatischSymbolbild f├╝r einen Text20 Jahre Haft f├╝r Ghislaine MaxwellSymbolbild f├╝r einen TextMann legt abgetrennten Kopf vor GerichtSymbolbild f├╝r einen TextEcstasy-Labor auf Nato-Milit├ĄrbasisSymbolbild f├╝r einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild f├╝r einen TextGr├╝nen-Politikerin stirbt nach RadunfallSymbolbild f├╝r einen TextEx-Bayern-Profi will zu PSGSymbolbild f├╝r einen TextBoateng k├╝ndigt Karriereende anSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserSupermarkt: Warnung vor Abzock-MascheSymbolbild f├╝r einen TextDieses St├Ądteaufbauspiel wird Sie fesseln

Schlafmangel kann zu Hyperaktivit├Ąt f├╝hren

Von t-online, dapd
17.06.2011Lesedauer: 1 Min.
Schlafmangel kann die Ursache von Hyperaktivit├Ąt sein.
Schlafmangel kann die Ursache von Hyperaktivit├Ąt sein. (Quelle: imago)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wissenschaftler haben eine neue These zu den Ausl├Âsefaktoren von ADHS bei Kindern aufgestellt. Demnach kann Schlafmangel in fr├╝her Kindheit zur Entstehung oder Verst├Ąrkung von Hyperaktivit├Ąt beitragen. Zu diesem Schluss kommt eine Studie von Wissenschaftlern um Erika Gaylor vom Forschungsinstitut SRI International in Kalifornien.

Unausgeschlafen im Kindergarten - unaufmerksam in der Schule

F├╝r die Studie werteten die Forscher die Daten von 6860 Kindern aus. Danach fielen Kinder, die im Kindergartenalter zu wenig Schlaf hatten, sp├Ąter in der Grundschule besonders h├Ąufig als hyperaktiv und unaufmerksam auf.

Schlaf- und Verhaltensgewohnheiten dokumentiert

Bei der gro├č angelegten Studie wurden Kinder von der Geburt bis zum Schuleintrittsalter beobachtet. Die Wissenschaftler erfassten unter anderem Schlaf- und Verhaltensgewohnheiten. Gaylors Analyse beruht auf den Angaben der Eltern. "Die Ergebnisse lassen vermuten, dass einige Kinder, die nicht genug Schlaf bekommen, sp├Ąter wom├Âglich Verhaltensauff├Ąlligkeiten zeigen", erkl├Ąrte die Wissenschaftlerin. Die Studie ist nun auf einem Kongress von Schlafmedizinern in Minneapolis vorgestellt worden.

Wie viel Schlaf brauchen Kinder?

Eltern d├╝rfen nicht ihr eigenes Schlafbed├╝rfnis von sieben bis acht Stunden auf die Kinder ├╝bertragen, denn diese brauchen eine deutlich l├Ąngere Nachtruhe, um sich gesund entwickeln zu k├Ânnen. Wie viel in welchem Alter n├Âtig ist, k├Ânnen Sie dieser Tabelle zum Schlafbed├╝rfnis von Kindern entnehmen.

Alter Schlafbed├╝rfnis
bis zu 3 Monaten 16-18 Stunden
4 - 5 Monate 14-15 Stunden
6 - 12 Monate 13 Stunden
1 - 4 Jahre 12 Stunden
5 - 6 Jahre 11,5 Stunden
7 - 9 Jahre 11 Stunden
10 - 11 Jahre 10,5 Stunden
12 - 13 Jahre 10 Stunden
14 - 16 Jahre 9 Stunden
Quelle: familienhandbuch.de

Ratgeber: Hyperaktivit├Ąt - Was hilft meinem Kind?

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte ├ärzte. Die Inhalte von t-online k├Ânnen und d├╝rfen nicht verwendet werden, um eigenst├Ąndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
Kalifornien
Beliebte Themen

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website