Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Babymilchnahrung in China mit giftigem Quecksilber verseucht

...

Babymilchnahrung in China mit giftigem Quecksilber verseucht

15.06.2012, 10:01 Uhr | t-online.de, AFP

Die chinesische Molkereifirma Yili hat eine Rückrufaktion für Babymilchnahrung gestartet, weil in dieser giftiges Quecksilber entdeckt wurde. Wie das staatliche Unternehmen mit Sitz in der Inneren Mongolei mitteilte, sind von dem Rückruf zwischen November 2011 und Mai 2012 hergestellte Produkte betroffen. Die Firma machte keine Angaben dazu, wie das Quecksilber in die Nahrung gelangen konnte. Die Substanz kann Schäden an Gehirn, Herz, Nieren, Lungen und Immunsystem verursachen. Die Herstellerfirma in China war auch schon in den Melamin-Skandal 2008 verwickelt.

Nicht der erste Giftskandal

2008 waren in China sechs Kinder nach dem Genuss von mit Melamin gepanschter Milch gestorben, fast 300.000 mussten mit schweren Nierenleiden behandelt werden. Das Melamin war Milchpulver beigemischt worden, um einen höheren Proteingehalt vorzutäuschen. Eigentlich wird die gefährliche Chemikalie zur Herstellung von Plastik verwendet. Auch die Firma Yili war damals in den Milchskandal verwickelt.

Todesstrafe für die Verantwortlichen

Nach dem damaligen Milchskandal wurden zwei Verantwortliche hingerichtet. Schadensersatzklagen der betroffenen Familien wurden von den Behörden unterdrückt.


Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018