Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit > Kinderkrankheiten >

Reizhusten bei Kindern: Was Sie tun können

Kinderkrankheiten  

Reizhusten bei Kindern im Winter: Was Eltern tun können

11.02.2013, 10:54 Uhr | cb (CF)

Reizhusten bei Kindern: Was Sie tun können. Hustensäfte aus der Apotheke mildern den Reizhusten (Quelle: Archiv)

Hustensäfte aus der Apotheke mildern den Reizhusten (Quelle: Archiv)

Winterzeit ist Erkältungszeit, da sind Husten und Schnupfen an der Tagesordnung. Reizhusten bei Kindern gehört zu den besonders unangenehmen Erkältungssymptomen. Für die Kleinen ist der ständige Hustenreiz schmerzhaft, Eltern raubt er hingegen oft den Schlaf. Diese Tipps können dabei helfen, den Reiz zu lindern.

Reizhusten bei Kindern: Unangenehmer Begleiter im Winter

Kinder erkälten sich im Winter besonders schnell. Damit einher geht oftmals unangenehmer Husten, der mit Reizhusten bei Kindern genauso beginnt wie bei Erwachsenen. Ständig kratzt und kitzelt es im Hals, und die ständigen Hustenattacken verursachen Schmerzen. Erst nach einigen Tagen klingt er ab und geht über in einen lockeren Husten, bei dem endlich auch Schleim abgehustet werden kann.

Weil Kinder besonders schmerzempfindlich sind, sollten Eltern den Hustenreiz möglichst schnell lindern. So helfen Sie nicht nur Ihrem Kind, sondern tun auch etwas für Ihre eigene Nachtruhe, weil der Nachwuchs nicht mehr so häufig aufwacht.

Tipps zur Linderung von Reizhusten bei Kindern

Um den ständigen Hustenreiz abzumildern, gibt es spezielle Hustensäfte aus der Apotheke, die nicht vorrangig schleimlösend sind, sondern vor allem dem Hals etwas Ruhe verschaffen. Fragen Sie in der Apotheke nach entsprechenden Produkten, die speziell für Kinder geeignet sind.

Sie sollten den Hustensaft vor allem am Abend verabreichen, um Ihrem Kind und sich selbst einen erholsamen Schlaf zu ermöglichen, der für die Genesung wichtig ist. Kommt dann der lockere Husten, ist es jedoch wichtig, dass Ihre Kinder den Schleim abhusten können.

Diese Hausmittel helfen

Wenn Sie lieber auf Hausmittel zurückgreifen wollen, ist Honig ein bewährter Helfer. Israelische Forscher haben die positive Wirkung des Naturprodukts in einer Studie nachweisen können, wie das Gesundheitsportal der deutschen Apotheker "aponet.de" berichtet.

Dank des süßen Geschmacks nimmt der Nachwuchs diese Medizin meist sogar äußerst gerne zu sich. Ein Teelöffel mit etwa 10 Gramm Honig soll demnach ausreichen, um Reizhusten bei Kindern deutlich zu lindern.

Tipp: Wenn Sie den Honig zuvor etwa zwei Stunden in einem ausgehöhlten schwarzen Rettich lagern, soll sich die Wirkung sogar noch verbessern. Lassen Sie den Honig jedoch keinesfalls länger darin, damit der Rettichgeschmack nicht zu stark wird. So sollten Ihr Kind und Sie entspannt durch den Winter kommen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit > Kinderkrankheiten

shopping-portal