Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit > ADHS und ADS >

ADHS: TV-Drama "Zappelphilipp" über einen Schüler mit ADHS

ADHS  

ADHS-Drama "Zappelphilipp" bewegt TV-Zuschauer

17.09.2013, 16:56 Uhr | Paul Barz, dpa

ADHS: TV-Drama "Zappelphilipp" über einen Schüler mit ADHS. ADHS: Szene aus dem ARD-Spielfilm "Zappelphilipp" (Quelle: BR/Kerstin Stelter)

Fabian Haas (Anton Wempner) hat ADHS. Er mischt die ganze Schule auf. (Quelle: BR/Kerstin Stelter)

Kinder mit ADHS bringen nicht nur ihre Eltern an die Belastungsgrenze, sondern ecken auch in der Schule immer wieder an. Ihre Ausraster überfordern Lehrer und Mitschüler. Doch wie kann man ihnen helfen? Das heikle Thema ADHS hat der Bayerische Rundfunk im TV-Drama "Zappelphilipp" aufgegriffen, das im Dezember in der ARD ausgestrahlt wurde. Am 17. September wird der Film im Bayerischen Fernsehen wiederholt.

"Zappelphilipp" - der Titel ist eine Anspielung auf Heinrich Hoffmanns "Struwwelpeter"-Buch. Die von der Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung (ADHS) betroffenen Kinder sind hochsensibel, hochintelligent. Also Musterexemplare. Eigentlich. Dann rasten sie aus. Schreien, toben, schlagen um sich, werden kleine Monster. Übermotorisch, immer in Bewegung, kaum kontrollierbar. Andere Kinder meiden sie. Wie im Film den kleinen Fabian, der die Trennung der Eltern zu kompensieren scheint.

Lehrer im Zwiespalt: Zuwendung oder Psychopharmaka?

Bibiana Beglau in der Rolle der Lehrerin Hannah versucht es mit Nachsicht, liebevoller Zuwendung, Toleranz. Andere schütteln den Kopf, vor allem die Eltern, deren Kinder unter Fabians Ausfällen zu leiden haben. Aber auch im Lehrerkollegium spalten sich die Meinungen. Hier hilft nur medikamentöse Ruhigstellung, meinen manche. Hannah sträubt sich dagegen. Aber auch sie kann sich nicht immer den Argumenten der anderen verwehren, als sie zum Beispiel dem aus dem Klassenzimmer entwichenen Fabian hinterherstürzt und die übrigen Kinder alleinlässt. Darf ein einzelner mehr Aufmerksamkeit für sich verlangen als alle übrigen? Ein Dilemma, das sich zum dramatischen Konflikt zuspitzt.

Elfjähriger Anton Wempner spielt ADHS-Kind glaubhaft

Nein, sie möchte keine Lehrerin sein, sagt Schauspielerin Bibiana Beglau, nachdem sie einen kleinen Vorgeschmack während ihrer Arbeit zum Film "Zappelphilipp" bekommen hat. Mit ihrem jungen Filmpartner Anton Wempner hatte sie nicht solche Konflikte wie Hannah mit Fabian: "Wir sind richtige Freunde geworden." Der Elfjährige stand erstmals vor der Kamera. Umso verblüffender, mit welcher undressierten Genauigkeit der Junge spezifischen Tonfall, Gestus und Blick eines ADHS-Kindes trifft.

Beglau: "Unsere Gesellschaft muss sich auch Chaos leisten können"

Zur ADHS-Problematik meint Beglau: "Unsere Gesellschaft muss sich auch Chaos und nichtkonforme Lebensmodelle leisten können, welche die Gesellschaft mit anderen Qualitäten bereichert, auch wenn es langsamer geht oder es ungewöhnliche Wege sind."

Pures Gutmenschentum hilft da nicht, und die ideale Lösung solcher Problemfälle gibt es nicht. Connie Walthers Film verzichtet denn auch auf ein wohlfeil harmonisierendes Happy End. Die Fragen bleiben offen, der Zuschauer muss selbst seine eigene Antwort finden.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit > ADHS und ADS

shopping-portal