Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Alkoholsucht >

Krebsforschung: Täglicher Alkoholkonsum erhöht das Krebsrisiko

Alkohol  

Täglich Trinken erhöht das Krebsrisiko

07.08.2009, 20:04 Uhr | bri

Alkohol: Wer täglich trinkt, hat ein höheres Krebsrisiko (Foto: Archiv)Alkohol: Wer täglich trinkt, hat ein höheres Krebsrisiko (Foto: Archiv)Starker Alkoholkonsum steigert drastisch das Risiko für verschiedene Krebserkrankungen. Das zeigt eine Studie von Forschern der Universität Montreal. Demnach verstärkt täglicher Alkoholgenuss die Tendenz zu insgesamt sechs Tumorarten.

Täglich trinken ist gefährlich

Die Forscher hatten Daten einer Krebsstudie an rund 3.000 Männern aus Montreal ausgewertet. Sie verglichen die Krebsfälle mit den Lebens- und Trinkgewohnheiten. Bei Männern, die täglich tranken, war das Risiko für Tumore der Speiseröhre um das Siebenfache erhöht. Das Risiko für Leberkrebs war achtfach erhöht, das für Darmkrebs lag 80 Prozent höher als bei moderaten Trinkern. Häufiger waren zudem Tumore von Magen, Bauchspeicheldrüse und Prostata. Bei Männern, die nur ab und zu tranken, stellten die Forscher diese Risiken nicht fest. Genauere Unterscheidungen bezüglich der Alkoholmenge und Häufigkeit der Trinkens machte die Studie nicht.

Alkohol im Blut Wie viel Promille was bewirken

Risiko für Lungenkrebs

Überrascht waren die Wissenschaftler, dass sogar das Risiko für Lungenkrebs um rund 50 Prozent erhöht war. "Alkohol scheint unabhängig vom Rauchen einen Effekt auf die Lunge zu haben", sagt die Studienleiterin Andrea Benedetti in der aktuellen Ausgabe des Fachblatts "Cancer Detection and Prevention".

Mindestens zweimal pro Woche Abstinenz

Das erhöhte Risiko galt nur für den Konsum von Bier und Schnaps. Bei Wein konnten die Forscher diese Effekte nicht feststellen. Alkoholexperten hierzulande warnen jedoch generell vor Alkohol: Im menschlichen Körper wirkt er wie ein Betäubungsmittel. Laut einer Empfehlung der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) riskieren Männer ihre Gesundheit, sobald sie mehr als 24 Gramm reinen Alkohol täglich zu sich nehmen. Bei Frauen sind bereits 12 Gramm zu viel. Das entspricht bei Männern rund einem halben Liter Bier oder einem Viertelliter Wein mit einem durchschnittlichen Alkoholgehalt, bei Frauen ist es entsprechend die Hälfte. Für chronisch kranke Menschen liegen die Risikowerte noch darunter. Und auch wenn die empfohlenen Richtwerte eingehalten werden, sollte man mindestens zwei alkoholfreie Tage in der Woche einlegen.

Mehr zum Thema Gesundheit:
Studie Alkohol größter Risikofaktor für Darmkrebs
Macht Weißbier dick? Kalorien im Bier
Laute Mucke - schnelle Schlucke Bei lauter Musik trinkt man mehr

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
70 Jahre: jede Woche neue Geburtstagsdeals entdecken
jetzt auf otto.de
Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal