Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Herz-Kreislauf >

Schokolade schützt das Herz - auch nach dem Herzinfarkt

Herzinfarkt  

Schokolade schützt das Herz - auch nach dem Infarkt

14.08.2009, 12:58 Uhr | AFP

Herzinfarkt: Schokolade könnte Patienten nach einem Herzinfarkt schützen. (Foto: imago)Schokolade könnte Patienten nach einem Herzinfarkt schützen. (Foto: imago)Schokolade beugt nach einer Studie nicht nur Herzproblemen vor, sondern ist auch nach einem Herzinfarkt gut. Wer nach einem Infarkt zwei- bis dreimal pro Woche dunkle Schokolade esse, habe eine dreimal kleinere Wahrscheinlichkeit, in den folgenden Jahren an einem erneuten Herzinfarkt zu sterben, stellten schwedische Forscher in einer im "Journal of Internal Medicine" veröffentlichten Untersuchung fest.

#

Herzschutz zartbitter Schokolade richtig dosieren

Schoko-Tipp Dunkle Schokolade gut fürs Herz
Süße Fakten Schokoriegel im Kalorienvergleich

1200 Infarktpatienten untersucht

Die Forscher um Imre Janszky vom Karolinska Institut in Stockholm untersuchten in den frühen 90er Jahren knapp 1200 Frauen und Männer, die erstmals wegen eines Herzinfarkts im Krankenhaus lagen. Bevor die Patienten nach Hause entlassen wurden, gaben sie Auskunft über ihre Essgewohnheiten im Jahr vor dem Infarkt. Die Wissenschaftler beobachteten die Teilnehmer dann acht Jahre lang und stellten fest, dass die Gefahr eines tödlichen Herzinfarktes im gleichen Maß sank, in dem die Patienten dunkle Schokolade aßen.

Stoffe Kakao hemmen Entzündungen

Der Grund für die Schutzwirkung liege vermutlich an den im Kakao enthaltenen Antioxidantien, erklärte Kenneth Mukamal vom Beth Israel Deaconnes Medical Center in Boston (US-Bundesstaat Massachussetts), der an der Studie beteiligt war. Diese schützen vor so genannten freien Radikalen. Das sind Moleküle, die sich über die Zeit im Körper ansammeln und Zellen beschädigen können.

Zu viel Süßes macht dick

Mukamal warnte dennoch vor übermäßigem Schokoladengenuss - schließlich seien sehr viele Menschen zu dick, was ebenfalls ein Gesundheitsproblem darstelle. Im Übrigen sei die schützende Wirkung nur bei Schokolade bewiesen, hob der Arzt hervor. "Bei Süßigkeiten allgemein haben wir keinen Nutzen festgestellt."

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal