Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Schweinegrippe: Gefahr für junge Menschen besonders hoch

Schweinegrippe  

Schweinegrippe trifft junge Menschen

12.10.2009, 15:09 Uhr | AP

Junge Menschen sind besonders anfällig für die Schweinegrippe. (Foto: imago)Junge Menschen sind besonders anfällig für die Schweinegrippe. (Foto: imago)Die Schweinegrippe hatte bislang bei den meisten Patienten in Deutschland einen milden Verlauf. Aber gerade bei jungen Menschen kann das H1N1-Virus dramatisch fortschreiten und lebensbedrohliche Beschwerden verursachen, wie Studien aus drei verschiedenen Erdregionen belegen. Kanadische Mediziner untersuchten den Krankheitsverlauf von 168 Patienten, die wegen besonders schwerer Beschwerden in Krankenhäuser gebracht wurden. Diese Personen hatten im Mittel vier Tage lang Symptome gezeigt, bevor ihr Zustand sich rapide verschlechterte.

Mit Tamiflu vorbeugen? Fünf Antworten zu Tamiflu
Grippe-Infos Hotlines zur Schweinegrippe
Mittel gegen Grippe Die Vorräte der Bundesländer

Organe versagen

Der Sauerstoffgehalt des Blutes war extrem gering, bei vielen von ihnen versagten mehrere Organe, rund 80 Prozent der Patienten wurden lange künstlich beatmet. 24 Personen starben innerhalb der ersten vier Wochen an der Schweinegrippe, fünf weitere in den folgenden zwei Monaten. Das Durchschnittsalter der Patienten war mit 32 Jahren auffällig niedrig.

Schweinegrippe-Tote befürchtet

"Unsere Daten deuten darauf hin, dass ein schwerer Krankheitsverlauf und Todesfälle sich bei relativ gesunden Heranwachsenden und Erwachsenen zwischen zehn und 60 Jahren häufen", schreiben die Mediziner im "Journal of the American Medical Association". Diese Altersverteilung gleiche jener der Spanischen Grippe von 1918, die ebenfalls durch den Influenzatyp H1N1 verursacht wurde. In der gleichen Zeitschrift kommen Untersuchungen aus Mexiko, Australien und Neuseeland zu ähnlichen Ergebnissen.

Mehr zum Thema Gesundheit:
Tipps So schützen Sie sich vor der Schweinegrippe
Bloß nicht schnäuzen! Zwölf Tipps für Schniefnasen
Risiko bei Schnupfenmittel Macht Nasenspray abhängig?
Achtung Viren Die sieben größten Erkältungsfallen
Online-Test Wie stark ist Ihr Immunsystem?

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal