Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Augenkrankheiten >

Farbenblindheit - Männer sind häufiger betroffen

...

Farbenblindheit: Männer sind häufiger betroffen

14.02.2012, 16:39 Uhr | fs (CF)

Die Farbenblindheit ist eine Sehstörung, die relativ selten ist, und meistens Männer sowie den Farbton Grün betrifft. Dabei gibt es nicht nur die Schwäche für Grün, sondern weitere unterschiedliche Formen der Farbsinnstörung.

Farbenblindheit – Sehstörung der Farbe Grün ist am häufigsten

Die Farbenblindheit ist eine angeborene Augenkrankheit und wird in der Regel beim Augenarzt durch einen speziellen Farbentest festgestellt. Am häufigsten können die Betroffenen die Farbe Grün nicht erkennen, weshalb man diesen Fall auch Grün-Blindheit nennt. Es gibt auch die Rotblindheit sowie die Blaublindheit, was jedoch deutlich seltener auftritt.

Es kommt weiterhin auch vor, dass bei der Farbsinnstörung gar keine Farben wahrgenommen werden können. Dieser schwere Fall der völligen Farbenblindheit ist extrem selten. Die Erkrankten können dabei lediglich Schwarz, Weiß und Graustufen wahrnehmen.

Zudem gibt es denn Fall des anomalen Dreifarbensehens, bei dem alle Farben zwar wahrgenommen werden können, diese jedoch alle anders erscheinen, als bei normal Sehenden.

Farbenblindheit – Ursache, Diagnose und Therapieansätze

Die meisten Farbsinnstörungen sind angeboren, es gibt jedoch auch Fälle, bei denen die Sinnstörung erworben ist. Infrage kommen hier als Ursache verschiedene Erkrankungen des Sehnervs oder der Netzhaut.

Auch bei Vergiftungen oder der Einnahme von manchen Medikamenten kann die Farbwahrnehmung gestört sein. In diesen Fällen wird häufig alles in Gelb gesehen. Die Diagnose kann nur der Augenarzt stellen, der bei einem Verdacht auf eine Farbsinnstörung mit speziellen Farbtafeln arbeitet. Diese Tafel sind mit Zahlen in verschiedenen Farben versehen, wodurch die Farbschwäche genau festgestellt werden kann.

Eine Heilung gibt es nicht, da die meisten Farbsinnstörungen erblich bedingt sind. Lediglich bei einer verursachenden Augenerkrankung kann man eventuell noch Maßnahmen ergreifen. (Netzhautablösung - Schnelles Handeln schützt vor Blindheit) 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI P20 Pro für 1,- €* im Tarif MagentaMobil XL
zum Angebot von der Telekom
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Augenkrankheiten

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018