Fieber messen: Welche Möglichkeiten gibt es?

16.05.2011, 18:28 Uhr | fh (CF)

Fieber messen - was kann daran schwierig sein? Doch die Möglichkeiten sind vielfältig und eignen sich für unterschiedliche Situationen. Die bekanntesten sind hierbei wohl die rektale Messung im After sowie die Messung im Mund. Zudem besteht die Möglichkeit, eine Messung unter der Achsel oder per Infrarot im Ohr vorzunehmen. So messen Sie Fieber richtig und schützen Ihre Kinder vor Krankheiten.

Auf diese Weisen können Sie Fieber messen

Die rektale Messung ist eine gute Alternative, um eine Messung bei einem Säugling vorzunehmen, da dieser dabei keinen Widerstand leisten wird. Dazu wird das Thermometer etwa einen Zentimeter in den After eingeführt. Auch bei Kleinkindern kommt diese Art der Messung häufig zum Einsatz. Allerdings ist hier damit zu rechnen ist, dass das Kind sich zur Wehr setzt. Bei der Messung im Mund besteht die Gefahr, dass Kleinkinder das Thermometer zerbeißen. Das Thermometer liegt dabei unter der Zunge, die Lippen sind fest geschlossen. Bei Erkältung mit Schnupfen ist diese Messung keine Alternative. Durch die verstopfte Nase kann dann nicht ausreichend Sauerstoff zugeführt werden. Die Infrarotmessung im Ohr ist eine relativ neue Methode. Diese Möglichkeit wird vor allem bei Kleinkindern angewandt.

Häufigkeit des Messens

Bei kranken Kindern sollte mindestens morgens und abends eine Messung vorgenommen werden. Bei hohem Fieber (über 39 Grad) wird häufiger gemessen. Säuglinge sollten ab Fieber über 38,5 Grad von einem Arzt untersucht werden. Sollte Fieber länger als 24 Stunden anhalten, empfiehlt es sich immer, einen Arzt aufzusuchen. Fieber messen unter den Achseln stellt die ungenaueste Möglichkeit dar. Die Temperaturen liegen hier 0,5 bis 1 Grad unter den anderen Messungen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
20% auf Audioprodukte sichern
entdecke die neuen Angebote von Teufel
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018