Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Osteoporose: Mit der richtigen Ernährung vorbeugen

Mit der richtigen Ernährung Osteoporose vorbeugen

04.11.2013, 15:17 Uhr | jb (CF)

Wer Osteoporose vorbeugen möchte, kann dies durch eine gesunde Ernährung tun. Die Erkrankung der Knochen, die auch unter der Bezeichnung Knochenschwund bekannt ist, bricht meist erst im höheren Alter aus und kann zu Knochenbrüchen führen. Die Tipps zur Vorbeugung unterscheiden sich dabei kaum von denen genereller Empfehlungen zu einer gesunden Ernährung.

Osteoporose vorbeugen durch ausgewogene Ernährung

Wer sich ausgewogen ernährt, tut bereits das Richtige, um Osteoporose vorzubeugen. Auf dem Speiseplan sollten ausreichend pflanzliche Nahrungsmittel wie Gemüse und Obst stehen, aber auch Vollkornprodukte sollten Ihre Mahlzeiten ergänzen. Fisch und Geflügel sollten Sie bevorzugt gegenüber rotem Fleisch und nicht häufiger als zwei- bis dreimal die Woche verzehren.

Unumstritten ist, dass Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Kalzium grundsätzlich gut geeignet sind, wenn Sie Osteoporose vorbeugen wollen. Das Mineral ist entscheidend am Knochenaufbau beteiligt. Besonders reichhaltig an Kalzium sind Milchprodukte. Laut dem Gesundheitsmagazin "lifeline.de" genügen bereits ein Glas Milch und zwei Scheiben Käse, um den täglichen Bedarf zu decken. Weitere Lebensmittel mit hohem Kalziumgehalt sind Gemüsesorten wie beispielsweise Brokkoli, grüne Bohnen, Kohlrabi oder Grünkohl.

Umstritten: Kalzium als Nahrungsergänzungsmittel

Die Frage hingegen, in welcher Dosierung die zusätzliche Einnahme von Kalzium in Form von Nahrungsergänzungsmitteln sinnvoll ist, um Osteoporose vorbeugen zu können, ist selbst unter Experten umstritten. Die Expertin für Stoffwechselerkrankungen Jutta Semmler warnt in einem Interview mit der "Ärztezeitung" vor einer erhöhten Einnahme: "Zuviel Kalzium bedeutet zudem eine verminderte Phosphat-Aufnahme im Darm, und Phosphat-Mangel schwächt die Muskulatur. Außerdem macht viel Kalzium den Stuhlgang fester." Der richtige Tipp lautet hier: Wer sich ausgewogen ernährt, nimmt in der Regel genügend Kalzium über die Nahrung zu sich. Ein unbedarfter Griff zu Zusatzpräparaten ist dann kontraproduktiv. Bevor Sie solche einnehmen, sollten Sie daher Rücksprache mit Ihrem Arzt halten – auch wenn es die Präparate rezeptfrei gibt.

Tipp: Vitamin D nicht vergessen

Zu einer gesunden Ernährung, mit der Sie Osteoporose vorbeugen, gehört auch ausreichend Vitamin D. Es sorgt dafür, dass der Körper das Kalzium überhaupt aufnehmen kann. Es ist jedoch nur schwer möglich, ausreichend Vitamin D über die Nahrung aufzunehmen – auch wenn es beispielsweise in großen Mengen in Fisch enthalten ist.

Semmler gibt daher den Tipp, Vitamin D auch bei einer ausgewogenen Ernährung über Zusatzpräparate einzunehmen, wenn Sie Osteoporose vorbeugen wollen: "Wir empfehlen 800 bis 2.000 Einheiten täglich. Vielleicht brauchen wir sogar mehr. Ich habe bei meinen über 60-jährigen Patienten zu 82 Prozent einen Vitamin-D-Mangel im Winter festgestellt, 48 Prozent haben auch einen Vitamin-D-Mangel im Sommer." Der Körper kann Vitamin D zwar auch selbst produzieren. Dafür benötigt die Haut allerdings genügend Sonnenlicht. Regelmäßige Spaziergänge sind daher besonders empfehlenswert.

Welche Nahrungsmittel Sie vermeiden sollten

Tipp: Osteoporose vorbeugen können Sie auch, wenn Sie auf bestimmte Lebensmittel verzichten oder diese nur in Maßen zu sich nehmen. Hierzu zählen alkoholische Getränke genauso wie der übermäßige Verzehr von Salz, Koffein, Zucker und phosphathaltigen Lebensmitteln, da diese Stoffe Knochen und Gelenken schaden können.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal