Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Rheuma >

Arthritis kann viele Ursachen haben

Arthritis kann viele Ursachen haben

14.02.2012, 15:16 Uhr | ah (CF)

Bei Arthritis handelt es sich um eine Entzündung der Gelenke, die zahlreiche Ursachen haben kann. Bakterien können Infektionen in Gelenken hervorrufen. Gicht und Rheuma sind wohl die bekanntesten Formen der Arthritis.

Häufige Symptome der Arthritis

Schmerzen sind die typischsten Symptome einer Arthritis. Dazu kommen Schwellung und Rötung der Gelenke, eingeschränkte Beweglichkeit und Überwärmung der Gelenke. Da Entzündungen ein Gelenk zerstören können, jedoch mindestens zu dauerhaften Fehlstellungen führen können, ist es wichtig, den Verdacht von einem Facharzt abklären zu lassen. Röntgenbilder und Blutanalysen geben Aufschluss über Ursache und Therapieform. (Rheuma-Symptome - frühzeitige Erkennung wichtig)

Kühlen lindert den Schmerz

Oft wird ein Gelenk ruhiggestellt oder gekühlt, was die Schmerzen lindert. Eine Rötung des großen Zehs lässt beispielsweise den Schluss zu, dass eine Entzündung durch Gicht verursacht wird. Gegebenenfalls werden entzündungs- und schmerzhemmende Medikamente verschrieben. Gelenkspülungen oder das operative Einsetzen eines künstlichen Gelenks sind gravierende Maßnahmen. Die Ursache entscheidet über die Art der Therapie. (Bei Gicht kommt es auf die richtige Ernährung an)

Ursachen der Arthritis

Neben der Unterscheidung von akuter und chronischer Gelenkentzündung wird durch die Abklärung der Symptome auch die Art der Entzündung festgestellt. Ist eine Infektion die Ursache, haben Bakterien das Gelenk über eine Wunde infiziert oder die Entzündung ist von einem anderen Infektionsherd im Körper über die Blutbahn in das Gelenk gelangt. Hierfür kommt ein Herpeserreger infrage. Bei eine Autoimmunerkrankung greift das körpereigene Immunsystem das Gelenk irrtümlicherweise an und zerstört gesundes Zellgewebe.

Infrage kommen Autoimmunerkrankungen wie Morbus Bechterew, Morbus Chron und Schuppenflechte. Bei der Gicht handelt es sich um eine Stoffwechselerkrankung, bei der erhöht Harnsäure auftritt. (Bandscheibenvorfall - Symptome, Therapie, Vorbeugung)

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal