Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Verletzungen >

Erste Hilfe beim Autounfall: So geht’s

Erste Hilfe beim Autounfall: So geht’s

13.03.2013, 15:33 Uhr | am (CF)

Für die Erste Hilfe beim Autounfall ist es vor allem wichtig, Ruhe zu bewahren, um dann schnell und entschlossen zu handeln. Schließlich steht die Gesundheit oder sogar das Leben eines Menschen auf dem Spiel. Die Unfallstelle muss gesichert und mögliche Verletzte versorgt werden.

Erste Hilfe beim Autounfall: Gesetzliche und moralische Pflicht

In Deutschland ist jeder gesetzlich und moralisch dazu verpflichtet, Erste Hilfe beim Autounfall zu leisten. Verweigern Sie die Hilfe, kann dies eine Geld- oder Haftstrafe nach sich ziehen. Ausnahmen sind nur dann möglich, wenn Sie sich dabei selbst in Gefahr bringen würden, beispielsweise wenn der Unfall auf einer Autobahn passiert ist oder wenn Sie in der Dunkelheit alleine unterwegs sind, berichtet das ARD-Magazin "Ratgeber: Auto+Verkehr". Verpflichtet, den Rettungsdienst (112) zu rufen, sind Sie jedoch in jedem Fall.

Unfallstelle absichern und Notruf absetzen

Kommen Sie an eine Unfallstelle, gilt es zunächst, diese abzusichern, um weitere Unfälle zu verhindern. Sind Sie im Auto unterwegs, stellen Sie es in sicherem Abstand zur Unfallstelle ab, ziehen Sie die Warnweste an und sichern Sie den Unfallort mit dem Warndreieck ab – es sollte mindestens 100 Meter vor der Unfallstelle stehen, auf Autobahnen 150 Meter.

Anschließend sollten Sie sich einen groben Überblick über das Geschehen verschaffen und den Rettungsdienst alarmieren. Versuchen Sie ruhig zu bleiben, um alle notwendigen Informationen weiterzugeben: Wo ist der Unfall passiert, wie viele Verletzte sind zu versorgen, was ist genau passiert, welche Verletzungen liegen vor? Legen Sie danach nicht gleich auf, sondern warten Sie eventuelle Rückfragen ab, ehe Sie die Erste Hilfe beim Autounfall leisten und sich um die Verletzten kümmern.

Verletzte versorgen: Jeder kann helfen

Warten Sie auf keinen Fall ab, bis Rettungsdienst und Polizei an der Unfallstelle sind. Eine beherzte Erste Hilfe beim Autounfall kann Leben retten. Haben Sie keine Angst, die Verletzten falsch zu versorgen. Wie das ARD-Magazin weiter berichtet, können Sie als Laie für Fehler bei der Erstversorgung nicht haftbar gemacht werden.

Ist ein Verletzter nicht ansprechbar, müssen Sie zunächst die Vitalfunktionen wie Atmung und Puls überprüfen. Stellen Sie eine regelmäßige Atmung fest, sollten Sie das Unfallopfer in die stabile Seitenlage bringen. Hat die Atmung ausgesetzt oder ist sie unregelmäßig, sollten Sie sofort mit den Wiederbelebungsmaßnahmen beginnen.

Bei starken Blutungen ist es zudem erforderlich, diese mit einem Druckverband zu stillen. Decken Sie die Wunde mit sterilem Verbandsmaterial ab und legen Sie anschließend ein Päckchen Verbandsmaterial oder Taschentücher darauf. Verbinden Sie die Wunde dann möglichst fest, ohne aber die Blutzufuhr völlig abzuschneiden.

Erste Hilfe beim Autounfall heißt aber nicht nur, Schwerverletzte zu versorgen. Auch Unfallopfer, die unter Schock stehen, benötigen Ihre Hilfe. Es besteht die Gefahr, dass diese beispielsweise die Unfallstelle in einem Zustand der Verwirrung verlassen. Versuchen Sie deshalb stets, beruhigend auf Verletzte sowie körperlich Unverletzte einzuwirken, bis professionelle Hilfe eintrifft.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal