• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Osteoporose
  • Osteoporose - Was tun, wenn die Knochen schwinden?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f√ľr einen TextInzidenz steigt auf fast 700Symbolbild f√ľr einen TextNasa warnt vor Chinas Mondpl√§nenSymbolbild f√ľr einen TextUkrainische Suppe wird WeltkulturerbeSymbolbild f√ľr einen TextSchlagerstars sorgen f√ľr SensationSymbolbild f√ľr einen TextErdbeben im Iran: Mehrere ToteSymbolbild f√ľr einen TextE-Mail bringt Innenminister unter DruckSymbolbild f√ľr einen TextEmotionale Worte von Harry und WilliamSymbolbild f√ľr einen TextPrinzessin Victoria begeistert mit LookSymbolbild f√ľr einen TextFu√üball-Traditionsklub verkauftSymbolbild f√ľr einen TextTeenager in Bayern vermisstSymbolbild f√ľr einen Watson TeaserRTL-Star w√ľtet gegen Boris BeckerSymbolbild f√ľr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Osteoporose: Was tun, wenn die Knochen schwinden?

kb (CF)

Aktualisiert am 14.02.2012Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Als Osteoporose bezeichnet man den sogenannten Knochenschwund, bei dem die Masse der Knochen immer mehr abnimmt und dadurch die Knochenfunktionalität eingeschränkt ist. Viele Menschen leiden darunter. Was Sie tun können.

Osteoporose: Erscheinungsformen

Es gibt zwei bekannte Erscheinungsformen der Osteoporose - einerseits die Altersosteoporose, die meist erst ab dem 70. Lebensjahr auftritt, und andererseits die postklimakterische Osteoporose, die bei Frauen nach den Wechseljahren in Erscheinung treten kann.


Die häufigsten Alterskrankheiten

Herz-Kreislauf-Erkrankung
Schlaganfall
+8

Die Ursachen

Die Erkrankung erfolgt in einem eher schleichenden Prozess, sodass sie oft erst nach einem Knochenbruch von einem Arzt erkannt wird. Der Ausbruch der Erkrankung kann durch vielfältige Faktoren und Ursachen ausgelöst werden.

Risikofaktoren beg√ľnstigen den Knochenschwund

Es gibt Risikofaktoren wie Untergewicht, Nikotingenuss, die Einnahme von Antidepressiva, Antiepileptika und Kortison, die den Knochenschwund beg√ľnstigen. Au√üerdem geh√∂ren auch ein h√∂heres Lebensalter, das weibliche Geschlecht, Diabetes mellitus Typ 1 und Kalzium- bzw. Vitamin- D- Mangel zu den Ursachen. (Osteoporose: Was ist das eigentlich?)

Wichtig: Vitamin D und Kalzium

Der Osteoporose kann man nur durch einen gesunden und ausbalancierten Lebensstil entgegenwirken. Besonders wichtig ist eine ausreichende Versorgung des Körpers mit Vitamin D und Kalzium. Alkohol und Nikotin sollten unbedingt vermieden werden, da beide Faktoren den Ausbruch des Knochenschwundes fördern können.

Bewegung stärkt

Dar√ľber hinaus st√§rkt regelm√§√üige Bewegung die Knochenbildung, und so kann jeder dem Ausbruch der Osteoporose vorbeugen. Es geh√∂ren viele Sportarten wie Krafttraining, Rudern, Tennis und Joggen zu den empfohlenen Bewegungsm√∂glichkeiten. Durch die Bewegung sinkt nicht nur das Risiko von Osteoporose, sondern auch das Auftreten vieler anderer Krankheiten. (Kann Kalzium Osteoporose vorbeugen?)

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte √Ąrzte. Die Inhalte von t-online k√∂nnen und d√ľrfen nicht verwendet werden, um eigenst√§ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
A
AnalthromboseAtheromAugenzuckenAffenpocken
















t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website