Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Rein pflanzliche Potenzmittel als Alternative

sk (CF)

23.06.2011Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Rein pflanzliche Potenzmittel kommen bei Erektionsstörungen jeder Art durchaus als vollwertige Alternative in Frage. Was vor wenigen Jahren noch als "Öko-Zeugs" verschrien wurde, ist in vielen LĂ€ndern dieser Welt lĂ€ngst salonfĂ€hig und mit deutlich weniger Nebenwirkungen behaftet als herkömmliche, chemische Mittel.

Erektionsstörungen sind eine Volkskrankheit

Ganz gleich, ob rein pflanzliche Potenzmittel helfen oder nicht – einen Markt gibt es dafĂŒr allemal: Alleine in Deutschland leiden schĂ€tzungsweise acht Millionen MĂ€nner an Erektionsstörungen. Medikamente, allem voran die blaue Wunderpille aus den USA, haben sich dementsprechend als Milliarden-Umsatzbringer bewiesen. Mediziner schĂ€tzen, dass etwa 50% bis 80% aller Erektionsstörungen organisch bedingt sind. Der Rest ist – wie es im Volksmund heißt – „Kopfsache“ und hat damit eine psychosomatische Ursache. Chemische Potenzmittel versprechen in der Regel einen schnellen Erfolg und sind sehr einfach zu beschaffen.

Diesen Vorteilen stehen verschiedene Nebenwirkungen entgegen, die von Kopfschmerzen ĂŒber Übelkeit bis hin zu unliebsamen „Dauererektionen“ reichen. Viele MĂ€nner betrachten rein pflanzliche Potenzmittel dementsprechend zunehmend als eine ernstzunehmende Alternative. WĂ€hrend die Wirkung vieler natĂŒrlicher Substanzen unbestritten ist, muss man allerdings feststellen, dass man viele davon nur schwer besorgen kann.

Weitere Artikel

Hinweis auf Erektionsstörungen
Impotenz: Die Zwei-Drittel-Regel gibt Aufschluss
Impotenz: Ob es sich wirklich um eine Erektionsstörung handelt, kann man mit einer einfachen Formel ermitteln.


Der grĂŒne Daumen

Beispielsweise wird der Knolle des KreuzblĂŒtengewĂ€chses Maca oder dem Alkaloid „Yohimbin“ aus der Rinde des Yohimbe-Baumes eine potenzsteigende Wirkung nachgesagt. Vereinzelt wurde diese bereits durch wissenschaftliche Studien erwiesen. In Brasilien gilt ĂŒbrigens auch der Teekonsum als mögliche Abhilfe: Hierzu wird eine spezielle Mixtur aufgebrĂŒht, die unter anderem die Rinde des Catuaba-Strauches enthĂ€lt. Mittel wie diese sind rein pflanzlich und haben daher auch keine nennenswerten Nebenwirkungen. Dennoch sollte die Einnahme solcher grĂŒner Alternativen nur unter Ă€rztlicher Aufsicht erfolgen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dĂŒrfen nicht verwendet werden, um eigenstĂ€ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
DeutschlandUSA

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website